Filmbranche ++ Klaus Albrecht Schröder ++ Robert Meyer ++ Vienna Shorts

1. Ausfallzuschüsse für die Filmbranche
2. Klaus Albrecht Schröder über die Situation der Albertina
3. Meyer über die Situation in der Volksoper
4. Vienna Shorts 2020 - Festival im Ausnahmezustand

Beiträge

  • Ausfallzuschüsse für die Filmbranche
  • Schröder über Situation in der Albertina

    Zuletzt hat Museumsdirektor Klaus Albrecht Schröder in einem Interview gesagt, dass er allein in seinem Haupthaus, der Albertina, von bis zu acht Millionen Euro Jahresverlust für 2020 ausgeht und deshalb eine zusätzliche Finanzspritze vom Bund erwartet. "Verluste in dieser Höhe können wir nicht allein stemmen", sagt Schröder.

  • Robert Meyer über Situation in der Volksoper

    Ab September hofft die Wiener Volksoper wieder auf einen regulären Spielbetrieb. Direktor Robert Meyer stellt heute Abend auf ORF III das Programm für die kommende Saison vor. Zehn Premieren sind geplant, darunter das Musical "Sweet Charity", Mozarts "Zauberflöte" in der Regie von Henry Mason, drei Ballettproduktionen, eine konzertante Aufführung von Verdis "Macht des Schicksals" sowie Benjamin Brittens "Tod in Venedig". Derzeit sind viele Mitarbeiter des Hauses in Kurzarbeit. Auch an der Volksoper sind die Verluste dramatisch.

  • Vienna Shorts 2020 - Festival im Ausnahmezustand

    Auf einer digitalen Blumenwiese begrüßt der Festivaltrailer das Publikum. Die 17. Ausgabe des Vienna Shorts findet online statt. Rund 280 Filme mit einer Laufzeit von bis zu 30 Minuten sind in kuratierten Programmen von jeweils 60 bis 100 Minuten zusammengefasst. Aufgeteilt zwischen thematischen Schwerpunkten und den jeweils nationalen und internationalen Wettbewerbsprogrammen. Die Onlineausgabe des Wiener Kurzfilmfestivals läuft vom 28. Mai bis zum 2. Juni.

Sendereihe