Die Wiener Fliegenbibliothek

Das Heer der Fliegen. Ein Besuch im "Vienna Drosophila Resource Center" VDRC

Wer die Werke dieser Bibliothek studieren möchte, muss schon in den Genen lesen können. Doch das Tier, das im Vienna Drosophila Resource Center VDRC mit viel Aufwand und Hingabe gehalten wird, kennt jede und jeder - wenn auch nicht unbedingt dem Namen nach: Drosophila melanogaster, die schwarzbäuchige Taufliege. Am Obstkorb lästig, ist die Fruchtfliege einer der wichtigsten Organismen der Wissenschaft und bildet in Form von 35.000 genetisch veränderten Stämmen eine von weltweit drei Fliegenbibliotheken und die einzige in Europa. Am Campus des Vienna Biocenter werden die rund 50 Millionen Einzelfliegen gehalten, mit eigens zubereitetem Futter gefüttert, visitiert, bei Krankheit gepflegt und an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit verschickt. Im Schnitt wird jeden Tag eine Publikation veröffentlicht, die auf Forschungen mit den Wiener Fliegen basiert.
Eine Reportage über die aufwendige Pflege dieser ungewöhnlichen Bibliothek, ihre besonderen Exemplare und die Nutzerinnen und Nutzer.

Gestaltung: Barbara Zeithammer


Rätsel des Alltags: "Warum tragen Ärztinnen und Ärzte nicht weiß, sondern blau oder grün im Operations-Saal?"

Gestaltung: Teresa Schwind

Sendereihe