Montage: Kopf eines Mannes der gleichzeitig eine Konservendose ist

BÜRO BRAUNER

Ö1 intro

1. Nordico Stadtmuseum Linz
2. Neue Oper Wien
3. Rabenhof Theater

1. Nordico Stadtmuseum Linz

Krisen und Notfälle prägen unsere Wahrnehmung. Manchmal lassen spezielle Gerüche, musikalische Klänge oder bestimmte Objekte Erinnerungen aufleben. Welche Gegenstände werden uns in ein paar Jahrzehnten in den Corona-Frühling 2020 zurückversetzen?
Das Nordico Stadtmuseum Linz sammelt solche Dinge und Erinnerungen an den Corona-Alltag im Projekt "Geschichte findet jetzt statt", um zukünftigen Generationen die verschiedenen Erlebnisse während der Pandemie näher zu bringen. Fotos von Gegenständen und Geschichten mit Corona-Bezug sollen dokumentieren, wie die Bewohner der Stadt Linz mit der Situation umgehen.
Weiters bietet das Museum die Ausstellung "100% Linz - Kaleidoskop einer Stadt" online als virtuellen 360° Rundgang an. Die Sammlung zeigt verborgene Werke aus dem Speicher, die in neue Zusammenhänge gebracht wurden. Da das Nordico Stadtmuseum Linz seit dem 2. Juni wieder geöffnet hat, kann die Ausstellung sowohl virtuell als auch vor Ort besucht werden.
Mehr Informationen finden Sie auf: http://www.nordico.at


2. Neue Oper Wien

Während der Corona-Krise haben viele Kunsteinrichtungen ihren Content online zur Verfügung gestellt. Zu diesen zählt auch die Neue Oper Wien. Die auf Musiktheater spezialisierte Operngruppe zeigt auf ihrem Youtube-Kanal ausgewählte Stücke aus der Vergangenheit. Eines dieser Werke ist "Der Reigen" vom österreichischen Komponisten Bernhard Lang, frei nach Arthur Schnitzler. Die Uraufführung des Bühnenstücks im Jahr 1920 war einer der größten Theaterskandale des 20. Jahrhunderts. In einem tanzartigen Reigen treffen zehn Paare aufeinander, die sich auf kurzzeitige sexuelle Abenteuer begeben.
"Der Reigen"von Bernhard Lang und viele weitere Stücke findet man auf http://www.neueoperwien.at.


3. Rabenhof Theater

Das Wiener Rabenhof Theater musste coronabedingt seine Vorstellungen in den Herbst verschieben. Um dem Publikum die Wartezeit auf die kommende Theatersaison zu verkürzen, wurde in Kooperation mit dem Fernsehsender W24 die Show "ABGESAGT? ANGESAGT!" ins Leben gerufen, die jede Samstag- und Montagnacht auf W24 gesendet wird. Die Serie wurde im "Rabenhof-TV-Studio" gedreht und beinhaltet Musik-, Kabarett- und Theaterperformances, die aufgrund der Corona-Pandemie nicht mit Publikum stattfinden konnten.
In der 6. Folge von "Abgesagt? Angesagt!" gibt der deutsche Singer-Songwriter Felix Kramer, der vergangenes Jahr für den FM4 Amadeus Award nominiert wurde, ein kleines Konzert. Für jüngeres Publikum werden auf dem Youtube-Kanal des Rabenhof Theaters wöchentlich neue Theaterproduktionen unter dem Motto "Classics for Kids" vorgestellt. Eines dieser Videos beinhaltet eine Aufführung von Regisseur Roman Freigassner-Hausers Max und Moritz, die im Jahr 2014 stattgefunden hatte.

Einen Link zu "Abgesagt? Angesagt!" und den detaillierten digitalen Spielplan findet man auf http://www.rabenhoftheater.com


Sendereihe