Auge

DPA/SINA SCHULDT

Die Sprache der Augen

Schauen, Blicken, Stieren. Wie mit den Augen kommuniziert wird

Der Mensch - so heißt es - ist ein Augentier. Rund 80 Prozent von dem, was um ihn herum passiert, erfasst er über den Sehsinn. Oft sagt ein Blick mehr als die sprichwörtlichen tausend Worte. Seit aufgrund von Corona an vielen Orten und in vielen Situationen behördlich angeordnet Mund und Nase zu bedecken sind, kommt den Augen in der Kommunikation eine noch größere Rolle zu. Wie wir mit unseren Augen lächeln, uns im Blick des anderen erkennen und warum Blicke manchmal zum Fürchten sind.

Nach der Sendung ist die Meinung der Hörerinnen und Hörer gefragt unter 0800 22 69 79 oder moment@orf.at

Gestaltung: Tanja Rogaunig

Service

Literaturhinweis

Sonja Gruber
Dichtungen. Gedichte. 2018. Edition fabrik.transit

Sonja Gruber
Dichtungen II. Prosaische Miniaturen und Gedichte. 2020. Edition fabrik.transit

Rolf Gregor Seyfried
Geh nicht ungeprüft in die Nacht. Gedichte und kleine Prosa. 2020. Edition fabrik.transit

Sendereihe