Shoa-Gedenkmauer, Trump und die Evangelikalen

Baustart Shoa-Gedenkmauer +++ Trumps Basis bei den Evangelikalen

1. Baustart Shoa-Gedenkmauer

In Wien war am 22. Juni Baustart für eine Shoah-Gedenkmauer. Sie wird an die in der NS-Zeit ermordeten Jüdinnen und Juden erinnern. In mehrere Steinmauern, die oval angeordnet werden, sollen mehr als 64.000 Namen eingraviert werden. Initiator und Holocaust-Überlebender Kurt Tutter, der beim Spatenstich im Ostarrichi-Park vor der Nationalbank per Video zugeschaltet war, hat sich jahrelang um das Projekt bemüht. Oskar Deutsch, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde spricht von einem Meilenstein. - Gestaltung: Wolfgang Werth


2. Trumps Basis bei den Evangelikalen

Seit Wochen wird auf den Straßen der USA gegen Polizeigewalt und Rassismus demonstriert. Präsident Donald Trump setzt beim Umgang mit den Protesten auf eine harte Hand - auf "law and order" - und er bemüht dabei auch religiöse Symbolik, um seine weißen christlichen Wählerinnen und Wähler anzusprechen, vor allem die Evangelikalen. Sie sind eine wichtige Basis für den Republikaner Trump in diesem Wahljahr. - Gestaltung: David Kriegleder

Moderation: Susanne Krischke

Service

Kostenfreie Podcasts:
Religion aktuell - XML
Religion aktuell - iTunes

Sendereihe