Lehrlinge an der Werkbank

APA/HANS KLAUS TECHT

Die große Leere in der Lehre

Die Folgen der Corona-Krise für Lehrlinge und Lehrbetriebe

Die wirtschaftlichen Turbulenzen in Folge der Corona-Pandemie haben den Lehrstellenmarkt besonders getroffen. Laut Arbeitsmarktservice ist die Zahl der sofort verfügbaren Lehrstellen im Mai auf 4.500 gesunken. Rund 8.800 Lehrlinge waren im selben Monat auf Suche. Wie sich die wirtschaftliche Situation langfristig auf den Fortbestand der dualen Ausbildung und künftige Personaleinstellungen auswirkt, ist noch nicht absehbar. Eine Untersuchung des Marktforschungsinstituts "market" sieht für 2020/21 etwa 10.000 Lehrstellenplätze in Gefahr. Eine Sendung über die krisengeschüttelte Hotellerie, einen krisenerprobten Floristen und den Optimismus der jugendlichen Lehrlinge.

Nach der Sendung ist die Meinung der Hörerinnen und Hörer gefragt:
Haben Sie eine abgeschlossene Lehre oder benötigen eine Lehrstelle? Wie gestaltet sich die Suche nach einem Arbeitsplatz in Zeiten der Corona-Krise? Falls Sie selbst Lehrlinge ausbilden: Wie hat sich die Corona-Krise auf den Fortbestand Ihres Betriebes ausgewirkt? Gibt es nach wie vor einen Fachkräftemangel? Welche Einstellung haben Sie gegenüber der Lehre oder dem Lehrberuf?

Rufen Sie uns an unter 0800 22 69 79 oder schreiben Sie uns ein Email an: moment@orf.at


Gestaltung: Noel Kriznik

Sendereihe