Journale

Ö1 Journal um acht

Beiträge

  • Regierende HDZ siegt in Kroatien

    Die regierende konservative Partei HDZ hat bei der Parlamentswahl in Kroatien mit großem Abstand die relative Mehrheit gewonnen. Die sozialdemokratische Opposition wurde schwer geschlagen, das prognostizierte Kopf-an-Kopf-Rennen hat also nicht stattgefunden, auch Platz drei für die Heimatbewegung ist nicht mehr so entscheidend.

  • Argentinien vor Staatspleite

    Im Kampf gegen die drohende Staatspleite macht Argentinien seinen Gläubigern ein neues Angebot. Das hoch verschuldete südamerikanische Land verhandelt seit Monaten über eine Umschuldung, bei der die Kreditgeber auf einen großen Teil ihrer Forderungen verzichten müssten.

  • Australien schließt innere Grenzen

    Das Coronavirus breitet sich auch in Ländern wieder aus, die geglaubt hatten, die Pandemie unter Kontrolle zu haben. Die Rede ist von Australien: Dort wurden deshalb erstmals seit 100 Jahren die Grenzen zwischen zwei Bundesstaaten geschlossen.

  • Corona-Hotspot Oberösterreich

    Die Zahl der Corona-Fälle steigt in Oberösterreich weiter an. Allein am Wochenende hat es mehr als 80 neue Fälle gegeben. Deshalb ist ab morgen, Dienstag, auch teilweise die Maskenpflicht zurück - und zwar in Amtsgebäuden des Landes Oberösterreich. Das hat Landeshauptmann Thomas Stelzer gestern mitgeteilt.

  • OÖ: Schlachthöfe werden nicht geschlossen

    410 aktuelle Corona-Fälle gibt es in Oberösterreich, vorerst zehn in drei Schlachthöfen. Mit einer Maskenpflicht in öffentlichen Räumen will die Landesregierung gegensteuern. Warum die Schlachthöfe nicht geschlossen werden, in denen infizierte Mitarbeiter gefunden wurden, hat die oberösterreichische Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander im Ö1-Morgenjournal beantwortet.

  • Mehrwertsteuersenkung wackelt

    Seit 1. Juli müssen Gastronomen, Hoteliers und Kinobetreiber weniger Mehrwertsteuer zahlen. Ob das wie geplant bis Ende des Jahres so bleiben wird, ist allerdings die Frage. Diese Steuersenkung steht und fällt mit einer Entscheidung der EU-Kommission. Diese wird erst in zwei Wochen erwartet.

  • Arbeitsreiches Wochenende für Salzburgs Bergrettung

    Die Salzburger Bergrettung hat ein einsatzreiches Wochenende hinter sich. Das schöne Wetter hat viele Wanderer und Kletterer in die Berge gelockt - und dann auch notgedrungen die rund 100 Salzburger Bergretter. Was den Bergrettern aufgefallen ist: Nach den Corona-Lockerungen ist auf den Bergen noch mehr los.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes

Sendereihe