Martha Argerich

AFP/PROGETTO MARTHA ARGERICH FESTIVAL/ADRIANO HEITMANN

"Progetto Martha Argerich" 2011

Nicholas Angelich, Martha Argerich und Polina Leschenko, Klavier; Lucia Hall, Alissa Margulis und Dora Schwarzberg, Violine; Gautier Capuçon, Mark Drobinsky und Julius Steckel, Violoncello; Lyda Chen-Argerich, Viola.
Joseph Haydn: Klaviertrio C-Dur Hob. XV/27 Gabriel Fauré: Klaviertrio d-Moll op. 120 Juliusz Zarebski: Klaviertquintett g-Moll op. 34 (aufgenommen am 24. Juni 2011 im L'Auditorio Stelio Molo di Lugano im Rahmen des Festivals "Martha Argerich Project 2011"). Präsentation: Peter Kislinger

Progetto Martha Argerich in Lugano

Seit 2002 organisierte Martha Argerich ihr Festival "Progetto Martha Argerich" in Lugano. Das Konzept der schweizerisch-argentinischen Pianistin war, "Arrivierte und Talente" zum gemeinsamen Musizieren fern von Programmierungs- und Besetzungszwängen einzuladen. Viele folgten dem Ruf Jahr für Jahr, darunter ehemalige Lebensabschnittspartner.

Übersiedlung nach Hamburg

2016 jedoch wurde dem Hauptsponsor Geldwäsche vorgeworfen. Aufgrund des Verlusts der Banklizenz verlor das Festival die nötigen Mittel, um weiterhin stattfinden zu können. Die Hamburger Symphoniker unter dem Intendanten Daniel Kühnel erklärten, in der Laeiszhalle ein neues Klassikfestival zu etablieren. 2018 wurden Ende Juni im großen und kleinen Saal der Halle Konzerte im Sinne Argerichs gegeben.

Nach dem enormen Erfolg - fünf der neun Konzerte waren ausverkauft - lud die Pianistin 2019 zu elf statt neun Konzerten ein. Die Festivaldauer wurde von acht auf elf Tage verlängert. Die meisten Konzerte fanden vom 20. bis 30. Juni im Großen Saal der Laeiszhalle statt, andere in der Elbphilharmonie, in den Deichtorhallen und im Kleinen Saal der Laeiszhalle.

Die für heuer Ende Juni geplanten zehn Konzerte mussten wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Im Ö1 Kultursommer senden wir heute einen Teilmitschnitt eines Kammerkonzerts vom 11. "Progetto Martha Argerich", das am 24. Juni 2011 im Auditorium Stelio Molo der Radiotelevisione Svizzera in Lugano stattfand.

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Joseph Haydn/1732 - 1809
Titel: Trio für Klavier, Violine und Violoncello in C-Dur Hob.XV/27
* Allegro - 1.Satz
* Andante - 2.Satz
* Finale. Presto - 3.Satz
Solist/Solistin: Polina Leschenko / Klavier
Solist/Solistin: lissa Margulis / Violine
Solist/Solistin: Julian Steckel / Violoncello
Länge: 15:45 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Gabriel Fauré / 1845 - 1924
Titel: Trio für Klavier, Violine und Violoncello in d-moll op.120
* Allegro ma non troppo - 1.Satz
* Andantino - 2.Satz
* Allegro vivo - 3.Satz
Klaviertrio
Solist/Solistin: Nicholas Angelich / Klavier
Solist/Solistin: Lucia Hall / Violine
Solist/Solistin: Mark Drobinsky / Violoncello
Länge: 19:08 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Juliusz Zarebski/1854-1885
Titel: Quintett für Klavier und Streichquartett in g-Moll op.34
* Allegro - 1.Satz
* Adagio - 2.Satz
* Scherzo: Presto - 3.Satz
* Finale - 4.Satz
Klavierquintett
Solist/Solistin: Martha Argerich / Klavier
Solist/Solistin: Dora Schwarzberg / Violine
Solist/Solistin: Lucia Hall / Violine
Solist/Solistin: Lida Chen-Argerich / Viola
Solist/Solistin: Gautier Capuçon /Violoncello
Länge: 39:20 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Gabriel Faureé / 1845 - 1924
Titel: Quartett für Klavier, Violine, Viola und Violoncello Nr.1 in c-moll op.15
* Scherzo. Allegro vivo - 2.Satz
Klavierquartett
Solist/Solistin: Polina Leschenko / Klavier
Solist/Solistin: Alissa Margulis / Violine
Solist/Solistin: Nathan Braude / Bratsche
Solist/Solistin: Julian Steckel / Violoncello
Länge: 04:37 min

weiteren Inhalt einblenden