Am Darscho im Burgenland

ORF/URSULA BURKERT

Reisen im Zeichen des Klimawandels

Sommerserie: Unterwegs in Österreich, Teil 4
Signale des Klimawandels - Apetlon & die Lange Lacke Burgenland.
Eiserne Traditionen und wildes Wasser. Unterwegs auf dem Steyrtal-Radweg.
Redaktion: Ursula Burkert

Signale des Klimawandels - Apetlon & die Lange Lacke Burgenland

Die Gemeinde Apetlon ist gewissermaßen der Gegenpol zum Großglockner. Mit einer Seehöhe von 114 Metern liegt hier inmitten von Weingärten der tiefst gemessene Punkt Österreichs. Gleich in der Nähe befindet sich die Lange Lacke, die größte von über 40 salzhaltigen Lacken im burgenländischen Seewinkel. Sie wird mit Regenwasser gespeist und bewegt sich witterungsbedingt flächenmäßig zwischen mehr als 10 km² und vollständiger Austrocknung. Die Lange Lacke kann somit ein Paradies für Wasservögel sein und ist wichtiger Bestandteil des Nationalparks Neusiedler See-Seewinkel. Allerdings sinkt stetig des Grundwasserspiegels, weite Teile der Langen Lacke sind ausgetrocknet, die Zahl der Wasservögel geht zurück. Auf der anderen Seite des Neusiedlersees, in der Nähe der Festspielbühne von Mörbisch, haben Franz Günther und Sabine Haider quasi als Antwort auf den Klimawandel den ersten Olivenhain Österreichs angelegt.
Gestaltung: Edgar Schütz

Eiserne Traditionen und wildes Wasser. Unterwegs auf dem Steyrtal-Radweg

Zwischen Steyr und dem Nationalpark Kalkalpen verläuft eine der abwechslungsreichsten Radtouren Österreichs - der Steyrtal-Radweg. Ausgangspunkt ist das historische Zentrum der drittgrößten Stadt Oberösterreichs. Prachtvolle Gotik-, Renaissance- und Barockfassaden künden vom Wohlstand durch Eisenverarbeitung und -handel. Als Mischung aus lebendigem Architekturmuseum und Wohnidyll präsentiert sich heute der Ortsteil Wehrgraben, wo bereits im Mittelalter eisenverarbeitendes Gewerbe und später Waffenproduzenten die Wasserkraft der Steyr nutzten. Auf dem Weg nach Süden machen Naturbadeplätze den Radwanderern schöne Augen. Aussichtspunkte rücken die Passagen in den Blick, wo sich der Gebirgsfluss seinen Weg spektakulär durch den Fels gebahnt hat. Das Kraftwerk Steyrdurchbruch lohnt wegen seiner Jugendstil-Architektur eine Besichtigung. In Molln hält ein Schaubetrieb die uralte Tradition der Maultrommelerzeugung aufrecht. Und am Stausee Klaus klingt die Tour entlang der grünen Steyr mit einem Bootsausflug unter bizarren Konglomeratwänden aus.
Gestaltung: Stefan Spath

Service

Apetlon & Lange Lacke
Im Olivenhain von Sabine Haider und Franz Günther steht auch eine Figur der Heiligen Olivia, der Schutzpatronin der Olivenbauern. Folgerichtig sind Infos über dieses Projekt im Internet unter der Adresse http://www.olivia.bio abrufbar. Für einzelne Bäume können auch Patenschaften übernommen werden. Als Dank bekommt der Spender dann in Salzwasser eingelegte Oliven aus zertifiziertem Mörbischer Anbau zugeschickt.

Auskünfte über Exkursionen zur Langen Lacke gibt es auf der Homepage http://www.nationalpark-neusiedlersee-seewinkel.at. Das Angebot ist durch das Coronavirus heuer etwas eingeschränkt. Manche Veranstaltungen sind nur mit besonderen Vorkehrungen absolvierbar, sie finden aber prinzipiell statt.

Steyrtal-Radweg
Der Steyrtal-Radweg (R8) von Steyr nach St. Pankraz ist 55 Kilometer lang und damit im Prinzip an einem Tag zu schaffen. Mit der Besichtigung der Stadt Steyr sowie den zahlreichen Attraktionen unterwegs ergeben sich aber Programmpunkte für mindestens zwei Radtage.
Streckenführung und Karte:
http://www.nationalparkregion.com/rad-mountainbike/radwege/r8-steyrtal-radweg.html
Beste Reisezeit: Mai bis Ende September
Radverleih: E-Mobility Verleihstation Steyr
Enge Gasse 16, A-4400 Steyr, Tel. +43 664 / 99005416, http://www.emobility.co.at. Weitere Verleihstationen des Anbieters gibt es in Reichraming und in Windischgarsten.
Tourismusverband Steyr und Nationalpark Region, A-4402 Steyr, Stadtplatz 27, Tel. 07252/53229-0, http://www.steyr-nationalpark.at
Nationalpark Kalkalpen: http://www.kalkalpen.at
Tipp: Handtuch und Badehose/-Anzug mitnehmen - schöne Naturbadeplätze!

Steyr:
In einem historischen Fabriksgebäude ist das Museum Arbeitswelt untergebracht, (Di. - So. 9 - 17 Uhr, Wehrgrabengasse 7, 4400 Steyr, Tel. 07252 77351-0, https://museum-steyr.at).
Im Eisenuhrenmuseum Schmollgruber am Stadtplatz sind uralte Zeitmesser Steyrer Provenienz zu sehen (Grünmarkt 2, http://www.schmollgruber.at; Mo. - Sa.)
Die Wehrgraben-Tour und weitere Führungen hat Austria-Guide Wolfgang Hack auf seinem Programm (http://steyr-touristik.at/)
Erlebnisrundgang mit dem MP3 Player: Leihgerät beim Tourismusverband
Für regionale Spezialitäten und entspanntes Ambiente ist das Wirtshaus Knapp am Eck am Wehrgraben bekannt (Wehrgrabengasse 15, Tel. +43 (0) 7252 / 762 69, http://knappameck.at/)
Steyr ist Schauplatz der Oberösterreichischen Landesausstellung 2021. Die Schau mit dem Titel "Arbeit. Wohlstand. Macht" dauert von Ende April bis November.

Steyrtal - Radweg:
Maultrommel-Schaubetrieb Wimmer-Bades:
Im Sperrboden 1, 4591 Molln, Tel. 07584/2831, http://www.maultrommel.at; Mo. - Fr. 9 - 12 und 14 - 17 Uhr; Sa./So./FT gegen Voranmeldung
Jugendstil-Kraftwerk Steyr-Durchbruch:
Besichtigung von außen jederzeit möglich; Führungen n.V., Tel. 05/9000/2326, , http://www.energieag.at/Themen/Energie-fuer-Sie/Kraftwerke/Kraftwerksbesichtigung
Stausee Klaus:
Bootsverleih ca. Mai bis September am Gasthaus Seeblick; http://www.stauseeklaus.at

Sendereihe

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Hans Jürgen Buchner
Titel: Erzherzog Johann
Solist/Solistin: Haindling /Gesang m.Begl.
Länge: 03:51 min
Label: Universal/Koch 1748281 / 17482

Komponist/Komponistin: Toni Stricker
Titel: Entlang der Wulka/instr.
Solist/Solistin: Toni Stricker /Violine m.Begl.
Länge: 03:39 min
Label: Amadeo 8354782

Komponist/Komponistin: Markus Kraler
Komponist/Komponistin: Andreas Schett
Titel: Ohne Ruh'/instr.
Ausführende: Franui /Instrumental
Länge: 02:34 min
Label: Circus Prod./Extraplatte 57515

Komponist/Komponistin: Christian Muthspiel
Titel: Ambiente Trenner 1
I: Christian Muthspiel
Länge: 00:10 min
Label: Austromechana

weiteren Inhalt einblenden