Journale

Ö1 Journal um acht

Beiträge

  • Regen: Hochwasservoralarm

    Schauen wir uns zunächst an, welche Schäden die starken Regenfälle der vergangenen Stunden angerichtet haben. In Salzburg sind besonders der Lungau, der Pongau und Pinzgau betroffen. In Oberösterreich wurde in der Nacht vor einem möglichen Hochwasser gewarnt und in Kärnten musste die Feuerwehr 200 Mal ausrücken.

  • Doskozil bestätigt Überweisungsversuch

    Dieser Bankskandal wird uns noch Jahre beschäftigen, diese Meinung vertreten Experten: der Schaden könnte höher sein als bisher angenommen, von knapp 700 Millionen ist jetzt die Rede. Und gestern hatten wird im Morgenjournal über eine Zeitungsmeldung berichtet, wonach eine Tochtergesellschaft des Landes kurz vor der Bankschließung noch Geld abgehoben haben soll. Das hatte Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil später empört als Lüge abgetan. Am Abend hat er aber einen Transferversuch eingeräumt.

  • Juan Carlos verlässt Spanien

    Spaniens Ex-König Juan Carlos hat schon 2014 abgedankt, doch jetzt verlässt er auch das Land und geht ins Exil nach Portugal. Ein überraschender, ein ungewöhnlicher Schritt in modernen Zeiten.

    Elefantenjagden, Seitensprünge, Günstlingswirtschaft, Korruptionsverdacht - da ist schon einiges zusammengekommen in den letzten Jahren. Juan Carlos hat aber auch Verdienste, er gilt als der Retter der Demokratie - als er 1981 den Militärputsch niedergeschlagen hat. Er hat das Land jahrzehntelang klaglos repräsentiert. Dazu aus Madrid ORF-Korrespondent Josef Manola.

  • Nordkorea treibt Atomwaffenprogramm voran

    Nordkorea und Atomwaffen - das ist in der medialen Berichterstattung eine Konstante der letzten Jahre. Nun gibt es einen aktuellen Bericht der UNO, wonach die abgeschottete Diktatur bei der Entwicklung von Atomwaffen offenbar schneller Fortschritte als erwartet erzielt. Auch internationale Sanktionen gegen das Land haben diese Entwicklung demnach nicht verzögert.

  • U-Ausschuss: Streit über Ladungsliste

    Wer darf wann geladen werden? Die Parteien streiten in der Sommerpause gerade über die nächsten Zeugenladungen im Ibiza-U-Ausschuss ab September. Da geht es auch um die Frage, ob Ausschussvorsitzender Sobotka selbst auf die Liste kommt. Jedenfalls hat Sobotka den Parteien bis heute eine Frist gesetzt, sich zu einigen, sonst will er selbst entscheiden.

  • Irmgard Griss zum U-Ausschuss Streit

    Die Opposition wirft U-Ausschuss-Vorsitzendem Wolfgang Sobotka Befangenheit in dieser ganzen Angelegenheit vor, man will ihn nämlich auch zu Novomatic-Sponsorgeldern für das von ihm geleitete Alois Mock-Institut befragen. Dass nun die Opposition einen Politiker der Gegenseite ablehnt und seine Motive hinterfragt, wäre nicht neu, aber wie sieht das eine Spitzenjuristin, die ehemalige Neos-Abgeordnete und frühere Präsidentin des Obersten Gerichtshofs, Irmgard Griss? Sie sagt im Morgenjournal um sieben, es bestehe der Anschein der Befangenheit.

  • Kärntner Prozess zur "Ideenschmiede"

    Erinnern sie sich noch an Uwe Scheuch? In den Nullerjahren war der ehemalige freiheitliche Politiker Landeshauptmannstellvertreter in Kärnten. Er muss sich nächste Woche neuerlich vor Gericht verantworten. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft wirft ihm und noch weiteren zwei Personen sowie einer Werbeagentur Bestechung und Geschenkannahme vor. Das Ganze liegt Jahre zurück.

  • Energiepreise steigen wieder

    Die Sprit- und Energiepreise sind in Österreich im Juni erstmals seit vier Monaten wieder gestiegen - Rohöl ist auf dem Weltmarkt wieder teurer geworden. Das liegt daran, dass die Wirtschaft in wichtigen Ländern wie China nach Monaten des Lockdown wieder Fahrt aufnimmt.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes

Sendereihe