Ein Weg führt durch den Wald.

STEFAN MAY

Wald im Klimawandel: Patient und Hoffnungsträger

Wie kann man den Wald für Klimaschutz besser nutzen und ihn gleichzeitig vor dessen Folgen schützen? Gesatltung: Stefan May

Dem Wald setzt die Veränderung unseres Klimas von vielen Seiten zu: Hitze, Unwetter, neue Insektenarten, die große Schäden anrichten. Gleichzeitig ist er ein riesiges Rohstofflager, das enorm zur Versorgung mit erneuerbarer Energie beitragen kann. Außerdem liefert der Wald reichlich Material für das CO2-neutrale Bauen mit Holz.
Es erfordert ein entschiedenes Umsteuern, wenn Österreich - so das ehrgeizige Ziel - im Jahr 2040 klimaneutral sein will. Ebenso in der Landwirtschaft: Monokulturen und intensiver Fleischkonsum tragen zum Klimawandel bei. Die Auswirkungen sind auf den Äckern und Weiden erkennbar, weshalb auch hier gilt: Kein Weiter so wie bisher, sondern Augenmaß und mehr Rücksichtnahme auf die Umwelt.

Sendereihe