Mutter Erde, Zeitkristalle

ORF-Programmschwerpunkt zur Klimakrise +++ Forscher stellen Zeitkristalle her

"Mutter Erde": ORF-Programmschwerpunkt zur Klimakrise

Hitzewellen und ausgedehnte Dürreperioden, Starkregen und gefährliche Überschwemmungen: Außergewöhnliche Wettergeschehnisse gefährden jedes Jahr das Leben tausender Menschen und richten Milliardenschäden an. Auch in Mitteleuropa werden die Folgen der Klimakrise immer deutlicher. Was getan werden muss, um Klimakrise und Erderwärmung zu bremsen, steht heuer im Mittelpunkt des Mutter-Erde-Schwerpunktes, bei dem der ORF mit österreichischen Umwelt- und Naturschutzorganisationen zusammenarbeitet.

Mutter Erde: "Unser Klima, unsere Zukunft - Wir haben es in der Hand"

Gestaltung: Maria Harmer
Mit: Agnes Zauner, Geschäftsführerin der Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000


Forscher stellen Zeitkristalle her

Vor acht Jahren sagte der Physik-Nobelpreisträger Frank Wilczek die Existenz von Zeitkristallen voraus. Diesen seltsamen Materiezustand haben Wissenschaftler jetzt im Labor hergestellt und die Grundlage für eine neue Technologie geschaffen. Welche Vorteile die Zeitkristalle in Atomuhren und Quantencomputer hätten, berichtet auch science.ORF.at.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung