Ernährung, Dinosaurier

Rotes Fleisch könnte der Gesundheit schaden +++ Letzte Mahlzeit eines Meeressauriers

Rotes Fleisch könnte der Gesundheit schaden

Wer zweimal pro Woche Wurst bzw. rotes Fleisch isst, schadet seiner Gesundheit - zu diesem Schluss kommt eine große Studie aus den USA. Demnach steigt die Gefahr, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu bekommen oder frühzeitig zu sterben. Je mehr Fleisch man isst, desto größer das Risiko.

Gestaltung: Ruth Hutsteiner
Mit: Victor Zhong, Ernährungswissenschaftler von der Cornell University


Letzte Mahlzeit eines Meeressauriers

Vor 240 Millionen Jahren hat ein delphinartiger Meeressaurier ein anderes, ebenfalls großes Reptil verschluckt. Kurz danach verstarb der Ichthyosaurus und versteinerte. 2010 wurde das Fossil im Südwesten Chinas entdeckt - samt Mageninhalt. Und der verrät einiges über das Jagdverhalten der ausgestorbenen Megaräuber, wie auch science.ORF.at berichtet.

Gestaltung: Lukas Wieselberg

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung