Wencke Mühleisen

GYLDENDAL/AAGAARD

Wencke Mühleisen, Schriftstellerin und Performancekünstlerin

"Leben zwischen extremen Ideologien" - Rosa Lyon im Gespräch mit Wencke Mühleisen, Schriftstellerin und Performancekünstlerin (Erstausstrahlung am 30. Jänner 2020)

Als sie in seiner Kommune lebte, galt Otto Mühl als Visionär. Als sie in den 1970er-Jahren in Skandinavien ihre Kunst zeigte, wurde Wencke Mühleisen selbst zu einer Vorreiterin.
Geprägt vom Wiener Aktionismus und Valie Export brachte Mühleisen die feministische Performancekunst nach Norwegen. Um für ihre zwei Kinder sorgen zu können, gab sie das Künstlerinnendasein in den 1990er-Jahren auf und widmete sich der Forschung und Lehre an der Universität Stavanger.

Aber ob als Künstlerin, Lehrende, Forscherin oder Autorin: Die Auseinandersetzung mit Geschlecht, Macht und Sexualität bildet den roten Faden ihrer beruflichen Laufbahn. Heute drückt sich die 1953 in der norwegischen Kleinstadt Dale geborene Mühleisen am liebsten schreibend aus.

Über ihr jüngstes Buch "Du lebst ja auch für deine Überzeugung. Mein Vater, Otto Mühl und die Verwandtschaft extremer Ideologien" tauscht sich Mühleisen "Im Gespräch" mit Rosa Lyon aus.

Service

Wencke Mühleisen, "Du lebst ja auch für deine Überzeugung. Mein Vater, Otto Mühl und die Verwandschaft extremer Ideologien", übersetzt von Sylvia Kall und Ina Kronenberger, Zsolnay, 2020

Sendereihe