Alexander Tschernek

ROMESH PHOENIX

"Selbstgehegeltes" von Alexander Tschernek

Zum 250. Geburtstag von Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770 - 1831) beginnt Alexander Tschernek, Schauspieler und Gestalter der Reihe "Philosophie Pur", sich in Hegels Werk einzulesen

Heute ist mein Kopf voll verhagelt von Gedanken und ich hegele herum und kann doch gar nicht hegeln?! Dialektisch soll die Lösung sein, die ein alter weißer Mann mir bietet, und ich geh von A zu B zu C und komme nicht heraus aus dem Gedankenweh.

Georg Wilhelm Friedrich Hegel klopft mir ein System ins Hirn, verstehen will ich's, aber irgendwie fehlt mir da der Sinn. Was meint er denn zum Beispiel damit: "Jedes System ist ein System der Freiheit und der Notwendigkeit zugleich"? ... Tja... Auch die Lust zu denken kann er kaum entfachen, sein Denken nach-zudenken fällt mir schwer. Und so vergeht mir auch das Lachen, auf der Suche nach der Schönheit der Ideen.

Hegel mag ein Mann von großer Größe sein - ein Urteil ist mir nicht erlaubt. Doch ich empfinde, dass ein Wurm in seinem Denken haust, in dem die Gegenwart mir schwindet. Ziemlich blind tapse ich herum in seiner "Stille der nur denkenden Erkenntnis".... Nur Denken kann nicht Leben sein - das Fühlen und die Schmerzen gehören auch dazu. Viel zu viel Philosophie - das kann ich nicht verkraften und verstehn, ich muss auch nicht, auch - wenn er Geburtstag hat. Vielleicht sollt' ich nach China gehn, die scheinen ihn da besser zu verstehn.

Der Flegel drischt halt, wie er will, und anders, als ich kann - viele schimpfen, viele loben ihn. Ich kann beides nicht. Ich kann bloß wieder nur empfehlen, selbst zu hegeln, selbst zu denken. Wir müssen uns ja Freiheit schenken - im Verstehn - und nicht so tun als ob. Wir müssen lernen, lieben, leiden und höchstselbst erkennen, was uns den Wandel bringt. Und kein Kopfverdreher soll mich hindern, Welt- und Menschenleid zu lindern.

Also: in die Ecke, Hegelbesen - seis gewesen, denn zum Zwecke guter Geister ruf ich nur die liebsten und die besten Meister.

Service

Wilhelm Weischedel , "Die philosophische Hintertreppe", dtv 1977

Alexander Tschernek
Vimeo Teaser "Selbstgehegeltes"
Das älteste Systemprogramm des deutschen Idealismus im Volltext in der Bibliotheca Augustana

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Carla Bley
Album: DUETS
Titel: Reactionary tango - parts 1/2/3 /instr.
Solist/Solistin: Carla Bley /Piano
Solist/Solistin: Steve Swallow /Bass
Länge: 08:43 min
Label: ECM 8373452

weiteren Inhalt einblenden