Mohnfeld

APA/DPA/SVEN HOPPE

Hans Joas, Ayurveda, Mathilde Schwabeneder

Jeder Mensch kennt das Heilige - Der Soziologe Hans Joas +++ Ayurveda im Weinviertel - Indische Heilkunst für bessere Ernährung +++ Italienische Assoziationen im Gmundner Toscanapark - Gespräch mit Mathilde Schwabeneder +++ Wer sein Leben um meinetwillen verliert, wird es finden - Bibelessay zu Matthäus 16,21-27

1. Jeder Mensch kennt das Heilige - Der Soziologe Hans Joas

"Wir leben in einer Welt, in der vielen Religion und damit auch der christliche Glaube als etwas Rückständiges erscheint. Das finde ich ungerecht gegenüber sehr vielen Gläubigen. Ich will zeigen, dass das Vorurteile sind. Man kann gleichzeitig ein kluger Zeitgenosse sein und ein gläubiger Christ." Das sagte der renommierte Berliner Soziologe Hans Joas in einem Interview mit der "Zeit". Hans Joas wurde im November 1948 in München geboren. Der heute 71-jährige Wissenschaftler gilt als einer der profiliertesten deutschen Soziologen und Sozialphilosophen, er forscht und lehrt an der Humboldt-Universität in Berlin. Seinen soziologischen Forschungen zufolge haben selbst Menschen, die einen Gottesglauben ablehnen, einen Hang zur sakralen Verehrung. Nach Joas' Überzeugung kennt jeder Mensch das Heilige, auch wenn er gar nicht religiös ist. Menschen gelangen in intensiven Erlebnissen zur Erfahrung, aus dem Alltag oder den bisherigen Grenzen der Person herausgerissen zu werden, durch etwas, das sie tief in ihrem Kern berührt. Was ist Menschen heute noch heilig? Und: Was glaubt Hans Joas selbst? Johannes Kaup hat mit dem Soziologen und Sozialphilosophen gesprochen.


2. Ayurveda im Weinviertel - Indische Heilkunst für bessere Ernährung

Um das "Wissen vom Leben" geht es in der indischen Heilkunst Ayurveda, so wird der Begriff aus dem Sanskrit übersetzt. Versucht man die Ursprünge von Ayurveda zurückzuverfolgen, begegnet man Legenden über göttliche Offenbarungen des Wissens an Asketen im Himalaya-Gebiet. Diesen Legenden nach sollen meditierende Menschen von manchen Heilige genannt, nach den Ursachen von Krankheiten gesucht und in einem höheren Bewusstseinszustand Eingebungen aus dem Kosmos erhalten haben. So gesehen basiert die Entstehung der Jahrtausende alten Gesundheitslehre auf einem spirituellen Hintergrund, der in den vergangenen Jahrzehnten auch Europa erreicht hat. Nach dem Prinzip "Körper entgiften und Seele reinigen" gibt es mittlerweile auch hierzulande viele Angebote. Kerstin Tretina hat den Ayurveda-Verein Nexenhof im niederösterreichischen Weinviertel besucht, um dort mehr über ayurvedische Ernährungsweisen und Kochkünste zu erfahren.


3. Italienische Assoziationen im Gmundner Toscanapark - Gespräch mit Mathilde Schwabeneder

Himmel und Wasser sind von einem tiefen Blau. Die dreieckigen weißen Segel der Boote wirken wie Schmetterlingsflügel. Schon als Kind hatte die in Wels in Oberösterreich geborene Mathilde Schwabeneder Sehnsucht nach dem Süden, nach dem Meer. Doch nun denkt sie beim Anblick der Boote auf dem Traunsee mehr an die Flüchtlingsboote im Mittelmeer, erinnert sich an den Besuch von Papst Franziskus in Lampedusa. Italien! An der römischen Universität La Sapienza promovierte Mathilde Schwabeneder zur Dottoressa der Geisteswissenschaften, in den 1990er-Jahren arbeitete sie in der deutschsprachigen Redaktion von Radio Vatikan, danach beim ORF (Religion, Radio & TV). Nach der Jahrtausendwende kehrte die Mutter eines erwachsenen Sohnes wieder zurück in die "Ewige Stadt", als Korrespondentin und Leiterin der ORF-Außenstelle, die für die Berichterstattung aus Italien, dem Vatikan und Malta zuständig ist. Jahrelang kommentierte Mathilde Schwabeneder Live-Übertragungen aus Rom, Höhepunkte waren die Begräbnisfeierlichkeiten für Papst Johannes Paul II., die Amtseinführung von Papst Benedikt XVI. und die mediale Begleitung von Papst Franziskus, über den sie ein Buch geschrieben hat. Nun ist die Oberösterreicherin - schwer vorstellbar, doch zumindest was den ORF anbelangt - im sogenannten Ruhestand und in ihre Heimat zurückgekehrt. Maria Harmer hat sie dort an einem ihrer Lieblingsorte zum Gespräch getroffen.


4. Wer sein Leben um meinetwillen verliert, wird es finden - Bibelessay zu Matthäus 16,21-27

Ein, wie es scheint, hartes Jesus-Wort wird in jenem Bibelabschnitt zitiert, der für Sonntag, 30. August, in katholischen Gottesdiensten vorgesehen ist, aufgeschrieben um 80/90 n.Chr. Was hier unter anderem thematisiert wird, ist die Bedeutung von Nachfolge, gerade auch in schwierigen Zeiten wie im ausklingenden ersten Jahrhundert. Die Theologin und Religionssoziologin Regina Polak, die sich für LEBENSKUNST dieses Textes angenommen hat, versteht Nachfolge nicht als Selbst-Aufgabe, sondern als Selbst-Hingabe und somit als spirituelle Erfahrung. Erst auf deren Basis könne daraus eine sinnvolle ethische Handlungs-Orientierung werden...

Service

Renata Mörth, "zwischen lachen und weinen. Ayurvedische Kolumnen und andere Geschichten", Ayurveda-Verein Nexenhof
Mathilde Schwabeneder, Esther-Marie Merz, "Franziskus - Vom Einwandererkind zum Papst", Verlag Styria
Mathilde Schwabeneder, "Die Stunde der Patinnen. Frauen an der Spitze der Mafia-Clans", Verlag Styria
Mathilde Schwabeneder, Karim El-Gawhary, "Auf der Flucht. Reportagen von beiden Seiten des Mittelmeers", Verlag Kremayr & Scheriau
Mathilde Schwabeneder, "Sie packen aus: Frauen im Kampf gegen die Mafia", Verlag Molden, September 2020

Bibelessay zu Matthäus 16,21-27
Ayurveda-Verein Nexenhof
Österreichischer Berufsverband für Ayurveda

Sendereihe

Gestaltung

  • Doris Appel

Playlist

Komponist/Komponistin: Joseph Haydn/1732 - 1809
Album: THE HAYDN MASS EDITION: THERESIENMESSE, KLEINE ORGELMESSE
* 12. I. Kyrie (00:01:54)
Titel: Missa brevis Sancti Joannis de Deo in B-Dur Hob.XXII/7 - für Chor mit Sopran Solo (im Benedictus), Streicher und konzertierende Orgel
Populartitel: Kleine Orgelmesse
Solist/Solistin: Janice Watson /Sopran
Solist/Solistin: Ian Watson /Orgel
Chor: Collegium Musicum 90
Orchester: Collegium Musicum 90
Leitung: Richard Hickox
Länge: 01:56 min
Label: Chaconne/Chandos Early Music C

Urheber/Urheberin: Gregorianik
Album: INTROITUS - GREGORIANIK IM KIRCHENJAHR
Titel: Miserere mihi Domine - 22. Woche im Jahreskreis
Textanfang: Miserere mihi, Domine, quoniam ad te clamavi tota die; quia tu, Domine, suavis ac mitis es
Anderssprachiger Textanfang: Erbarme dich meiner, o Herr, denn ich rufe zu dir den ganzen Tag. Denn du, o _Herr, bist gütig und mild
Gesamttitel: 34 WOCHEN IM JAHRESKREIS - TEIL II
Chor: Grazer Choralschola
Choreinstudierung: Franz Karl Praßl
Länge: 03:00 min
Label: ORF Radio Österreich 1 CD 058

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Johann Philipp Neumann
Album: KIRCHENMUSIK ST.AUGUSTIN CD 3: FRANZ SCHUBERT / SÄMTLICHE MESSEN
* V. Zum Sanctus : Heilig, heilig, heilig ist der Herr (00:01:36)
Titel: DEUTSCHE MESSE, DV 872, Originalfassung für gemischten Chor, Bläser und Orgel mit Anhang "Das Gebet des Herrn"
Chor: Chor von St.Augustin, Wien
Orchester: Orchester von St.Augustin, Wien
Solist/Solistin: Arno Hartmann /Orgel
Leitung: Alois Glaßner
Länge: 01:37 min
Label: Kirchenmusik St.Augustin KSA 2

Komponist/Komponistin: Hildegard von Bingen
Album: HILDEGARD VON BINGEN: INSPIRATION - LIEDER UND VISIONEN
Titel: O virtus Sapientiae
Textanfang: O virtus Sapientiae, quae circuiens circuisti
Anderssprachiger Textanfang: Oh Kraft der Weisheit, die du alle Dinge umgibst
Ausführende: VocaMe
Ausführender/Ausführende: Sigrid Hausen /Mezzosopran
Ausführender/Ausführende: Sarah M. Newman /Sopran
Ausführender/Ausführende: Petra Noskaiová /Mezzosopran
Ausführender/Ausführende: Gerlinde Sämann /Sopran
Ausführender/Ausführende: Michael Popp /Fidel, Harfe, Monochord, Glocken, Santur, Dilruba
Ausführender/Ausführende: Ernst Schwindl /Drehleier
Leitung: Michael Popp
Länge: 01:31 min
Label: BERLIN CL./EDEL 0300425

Komponist/Komponistin: Giuseppe Verdi/1813 - 1901
Album: MARIA - MUSIK ZUM GEBEN
Titel: Laudi alla Vergine Maria - Nr.3 aus "Quattro pezzi sacri" - vier geistliche Stücke für Chor und Orchester
Textanfang: Vergine madre, figlia del tuo Figlio, umile ad alta piu che creatura
Anderssprachiger Textanfang: Jungfrau und Mutter, Tochter deines Sohnes, bescheidenstens...Geschöpf
Chor: Coro dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Roma
Orchester: Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Roma
Leitung: Myung Whun Chung
Länge: 05:40 min
Label: Universal 4429336

weiteren Inhalt einblenden