Lydia Haider

APA/HANS PUNZ

Ein Satz, ein Exzess

Die Autorin Lydia Haider im Gespräch

Sie hat den Publikumspreis bei den diesjährigen Tagen der deutschsprachigen Literatur, auch bekannt als Bachmannpreis, gewonnen und bringt im Dezember ein Stück über den umstrittenen Akademikerball auf die Bühne. Ihr Text "Der große Gruß", der einen taumelnden Gewaltexzess in einem einzigen Satz heraufbeschwört, sorgte bei der Jury des Bachmannpreises für Ratlosigkeit, das Publikum hingegen schien von der Performance der oberösterreichischen Autorin begeistert. Als Teil des Satireprojekts "Hysteria" kämpft Haider an der Seite von Stefanie Sargnagel für die Wiedereinführung des Matriarchats, das begleitet von großem Medienecho propagiert wird. Mit Erfolg, wie selbst Kritiker/innen neidlos anerkennen müssen, denn längst hat die Seilschaft den Marsch durch die Institutionen angetreten: Im September feiert Stefanie Sargnagels Iphigenie-Bearbeitung an der Berliner Volksbühne Premiere, im Dezember wird Haiders Stück "Am Ball" im Wiener Schauspielhaus uraufgeführt.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Intermezzo - XML
Intermezzo - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht