Ungleichheit, Gelsen, Baumkronen, Berufung

NGOs begrüßen Erhöhung des Auslandskatastrophenfonds +++ Stadtmücke steigert Malaria-Risiko in Afrika +++ Europas Wälder sind "durchlöchert" +++ Präsident Tockner verlässt FWF mit Jahresende

NGOs begrüßen Erhöhung des Auslandskatastrophenfonds

Die Regierung hat ja angekündigt, den Auslandskatastrophenfonds auf 50 Millionen Euro zu verdoppeln, das begrüßen NGOs wie Caritas, SOS Kinderdorf, Licht für die Welt und CARE heute in einer gemeinsamen Pressekonferenz. Das Geld könne helfen, die Folgen der COVID-19 Pandemie in Ländern des Globalen Südens zu minimieren.

Mit: Andrea Barschdorf-Hager, Geschäftsführerin von CARE Österreich

Mehr zum Thema in Religion aktuell.


Stadtmücke steigert Malaria-Risiko in Afrika

Malaria wird von Stechmücken übertragen. Eine von der US-amerikanischen Akademie der Wissenschaften veröffentlichte Studie warnt, dass die Infektionszahlen in Afrika durch eine eigentlich in Asien heimische Mücke stark steigen könnten.

Gestaltung: Elke Ziegler


Europas Wälder sind "durchlöchert"

Europas Wälder wachsen - aber schaut man von oben, ist das Kronendach immer häufiger unterbrochen. Das zeigt eine Studie, die einen Zeitraum von 30 Jahren überblickt - zu sehen auf science.ORF.at

Gestaltung: Lukas Wieselberg


Präsident Tockner verlässt FWF mit Jahresende

Der Präsident des Wissenschaftsfonds FWF, Klement Tockner, verlässt mit Jahresende den FWF (zentrale Förderstelle für Grundlagenforschung). Tockner wird Generaldirektor der deutschen Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung. Der Gewässer-Ökologe führt den FWF seit 2016. Mehr zu seiner Amtszeit auf science.ORF.at. Um die Stelle neu zu besetzen, wird kommende Woche die Ausschreibung veröffentlicht; gewählt wird der oder die neue FWF-Präsidentin dann Anfang kommenden Jahres.


Redaktion: Barbara Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht