Austausch am Strom

Der Geschichte und dem Mythos der Donau ist derzeit - und noch bis 8. November - die Ausstellung "DONAU - Menschen, Schätze & Kulturen" auf der niederösterreichischen Schallaburg gewidmet. Gleich zwei zusätzliche Veranstaltungen ermöglichen literarische sowie künstlerische Blicke auf den Fluss. Am 24. September treffen Karl-Markus Gauß, Juri Andruchowytsch, Dragan Velikic, Noémi Kiss und Michal Hvorecký im Literaturhaus NÖ in Stein bei Krems zusammen, um Texte über die Donau zu lesen. Ab 25. September ist die Zusatzausstellung "Kunst am Strom" auf der Schallaburg zu sehen. Das Ausstellungskonzept sieht vor, dass lokale Kuratorinnen und Kuratoren aus den Donauländern Kunstpositionen aus ihrer Region vorstellen. Die gesamte Schau mit allen Beiträgen aus dem Donauraum reist den Fluss von Westen nach Osten entlang. Gezeigt werden Fotografien und Videoarbeiten, Malerei ebenso wie eine digitale Soundarbeit und literarische Texte. Gestaltung: Jakob Fessler

Service

Literaturhaus Niederösterreich
Donau - Das Band des Wassers
Lesung und Gespräch im Literaturhaus NÖ Stein/Krems am 24.9.2020, um 19.00 Uhr
Es lesen und sprechen mit Moderator Klaus Zeyringer die Autor/innen Juri Andruchowytsch, Dragan Velikic, Noémi Kiss, Michal Hvorecky und Karl-Markus Gauß.

Schallaburg
Zusatzausstellung "Kunst am Strom" zu "DONAU - Menschen, Schätze & Kulturen"
Bis 8.11.2020/Schallaburg


Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe