Beschmierungen an einem Gebäude des Arbeitsmarktservice (AMS)

APA/HERBERT NEUBAUER

Jugend ohne Job?

Wie ein Virus die Wirtschaft befällt. Gestaltung: Ilse Huber

In den letzten 20 Jahren war die Jugendarbeitslosigkeit nicht so hoch wie heuer. Fast 10.500 junge Menschen suchten im August eine Lehrstelle. Allerdings gab es zu diesem Zeitpunkt nur rund 7600 offene Angebote - tausende werden durch die Finger schauen.

Eine solide Berufsausbildung ist das erklärte Ziel, nicht erst seit der gesetzlichen Ausbildungspflicht für Jugendliche bis 18 Jahren. Doch wie in den Beruf einsteigen, wenn sogar fertig ausgebildete Personen mit gutem Lehr- bzw. Schulabschluss derzeit ohne Arbeit dastehen? Die Regierung schuf Kurzarbeit und Lehrlingsbonus zur akuten Abfederung der Arbeitslosigkeit. Doch reicht das? Was denken die Betroffenen und wie können sie tatkräftig unterstützt werden?

Sendereihe

Übersicht