Journale

Ö1 Journal um acht

Beiträge

  • Zweitägiger EU-Sondergipfel beginnt

    Ein Gipfeltreffen der EU- Staats- und Regierungschefs soll sich heute in Brüssel vor allem mit der weltpolitischen Stellung der Europäischen Union befassen. Es geht um wirtschaftliche Schwerpunkte im Handel und um aktuelle Krisenherde in der unmittelbaren Nachbarschaft der EU.

  • Kurzarbeit geht in die dritte Runde

    Seit März können Unternehmen in Österreich Kurzarbeit für ihre Mitarbeiter beantragen. Zum Höhepunkt waren mehr als eine Million Menschen in Kurzarbeit gemeldet. Derzeit sind es noch 290.000 Beschäftigte. Ab heute geht die Kurzarbeit in Phase drei über. Das heißt, dass Unternehmen eine Verlängerung der Kurzarbeit um weitere sechs Monate beantragen können.

  • Schramböck: Konsortium soll LKW-Bauer MAN retten

    Am Dienstag hat der LKW- und Bushersteller MAN die Zukunft des MAN-Werks in Steyr gehörig ins Wackeln gebracht. MAN kündigte die Standortsicherung auf, hunderte Jobs sind bedroht. Jetzt versucht Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) die Schließung des Werks zu verhindern - mit österreichischen Investoren.

  • EU: Corona-Zahlen steigen

    In vielen europäischen Ländern steigen die Corona-Zahlen. Besonders viele Infektionen sind es in Spanien, Frankreich und Großbritannien. Die Regierungen antworten mit neuen Beschränkungen. Die scheinen bei vielen Bürgerinnen und Bürgern aber zunehmend schwer durchzusetzen zu sein.

  • Ökologe: "Intakte Natur wie ein Sicherheitsnetz"

    Der Kampf gegen das Artensterben war gestern Thema einer Konferenz im Rahmen der UNO-Vollversammlung. Viele Staats- und Regierungschefs haben erklärt, wie wichtig es ist, Tier- und Pflanzenarten zu erhalten. Nächstes Jahr wollen sie bei einer Konferenz konkrete Ziele festlegen. Franz Essl, Ökologe an der Uni Wien, sieht einen wichtigen ersten Schritt und hofft, dass es die Politiker ernst meinen. Eine intakte Natur sei eine Art Sicherheitsnetz, das dafür sorge, dass es Ernteerträge gibt und auch vor Naturkatastrophen schützt.

  • Zigaretten ab heute teurer

    Zigaretten sind seit heute in Österreich um 20 Cent pro Packerl teurer. Als Grund dafür nennen die Hersteller diverse Mehrkosten und eine Erhöhung der Tabaksteuer.

  • PKW-Steuer nun für umweltschädliche Autos teurer

    Wer sich ein großes, schweres Auto neu kauft, der wird ab heute mit zum Teil deutlich höheren laufenden Kosten rechnen müssen. Denn ab heute richtet sich die motorbezogene Versicherungssteuer für Neuzulassungen nicht mehr nur nach der Leistung, sondern auch nach dem CO2-Ausstoß. Kleinere, effizientere Autos werden umgekehrt dadurch günstiger. Für Fahrzeuge, die bereits zugelassen sind, ändert sich nichts.

  • Wien: Start für Gratis-Grippeimpfung

    In Wien startet heute die Gratis-Grippeimpfaktion der Stadt. 400.000 Impfdosen stehen zur Verfügung. Geimpft wird in verschiedenen Impfzentren und bei niedergelassenen Ärzten. Damit hat die Stadt Wien fast ein Drittel des Grippeimpfstoffs aufgekauft, das für ganz Österreich zur Verfügung steht.

  • Fußball: Salzburg steht in der Champions League

    Red Bull Salzburg spielt auch in dieser Saison in der Fußball Champions League mit. Der österreichische Meister hat am Abend gegen Maccabi Tel Aviv 3:1 gewonnen und sich damit nach dem 2:1 Sieg in Israel für die Gruppenphase qualifiziert - so wie im Vorjahr, aber diesmal haben die Salzburger endlich das Trauma der Champions-League-Qualifikation überwunden.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes

Sendereihe