Die richtige Mischung

Musik aus allen Richtungen mit Johann Kneihs. M O T O. Das künstlerische Forschungsprojekt des Roman Britschgi Quartett - genauer betrachtet, besser gehört

Es war ein stimmungsvoller Abend im RadioCafé in Wien - letzten Freitag, als der Bassist Roman Britschgi und sein Quartett ihr neues Programm M O T O präsentierten, teilweise live zu hören in der Ö1 Jazztime. Bis zur Schrecksekunde danach - als sich herausstellte, dass durch einen technischen Fehler nicht der richtige Mix auf Sendung war.

Der Fehler ist inzwischen repariert - auf der Ö1 Internetseite bzw. in der Radiothek kann man die richtige Mischung nachhören. Das über den Äther Gesendete lässt sich dagegen naturgemäß nicht zurückholen - aber aus der Not eine Tugend machen.

In diesen "Spielräumen" also: die richtigen Ausschnitte - ergänzt um bisher nicht Gesendetes - aus dem Programm M O T O des Komponisten, Bandleaders und Kontrabassisten Roman Britschgi - der nicht nur Musiker, sondern auch Bildhauer ist. Ihm zur Seite: der Klarinettist Oscar Antolí, der Akkordeonist Christian Bakanic sowie der Cellist Carles Muñoz Camarero.

Im Mittelpunkt stehen die Verbindungen zwischen Architektur, visueller Kunst und Musik, sowie der Gegensatz zwischen dem konkreten Materiellen und dem Flüchtigen: Kunst in der Zeit - wie die Musik - und auch Radioübertragungen.

Service

Konzert

3. 11. Roman Britschgi Quartett, M O T O, Gläserner Saal im Wiener Musikverein, 20 Uhr

Sendereihe

Gestaltung