Ausschnitt des Umschlags, Männer tragen einen Holzplatte

PIPER VERLAG

Filmen ist total ermüdend

"Der Speckpfannkuchen" von Maarten 't Hart. Aus dem Niederländischen von Gregor Seferens. Es liest Norman Hacker

Filmen ist total ermüdend. Und so hofft der Autor, dass das Filmprojekt, in dem er in einem Teil einer Serie als repräsentativer niederländischer Autor porträtiert werden soll, an der Finanzierung scheitert. Doch es gibt kein Entkommen für ihn: nun soll auch noch die Küche der verschiedenen Länder beleuchtet werden und man geht sofort auf seinen Vorschlag ein.

Maarten 't Hart, geboren 1944 in Maassluis bei Rotterdam, studierte an der Universität Leiden Biologie und lehrte dort lange Jahre Verhaltensbiologie. Seit 1987 arbeitet er als freier Schriftsteller in Warmond bei Leiden. Mit seinen Jugenderinnerungen "Ein Schwarm Regenbrachvögel", die auch verfilmt wurden, erzielte der Autor den ersten großen Erfolg. Der 1993 erschienene Roman "Das Wüten der ganzen Welt" wurde vielfach ausgezeichnet und zu einem überragenden internationalen Erfolg. Nicht zuletzt seine autobiografischen Bücher machten Maarten 't Hart zu einem der meistgelesenen europäischen Gegenwartsautoren. "So viele Hähne, so nah beim Haus" wurde 2017 mit dem niederländischen J.M.A. Biesheuvel-Preis für den besten Erzählband des Jahres ausgezeichnet.

Gestaltung: Stefanie Zussner

Service

Maarten 't Hart, "Der Speckpfannkuchen" - aus "So viele Hähne, so nah beim Haus", Erzählungen, aus dem Niederländischen von Gregor Seferens, Piper Verlag 2019

Sendereihe

Übersicht