Kinder beim Sportunterricht im Turnsaal

APA/ERWIN SCHERIAU

Ein Leben ohne Purzelbaum

Wenn Kinder sich nicht mehr bewegen
Von Daphne Hruby

Laut Weltgesundheitsorganisation WHO waren im Jahr 2017 ca. 30 Prozent der österreichischen Schulkinder übergewichtig oder adipös, also krankhaft fettleibig. Und es werden immer mehr. Fachleute prognostizieren eine Verdoppelung bis 2025. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit warnte kürzlich in einer Aussendung auch, dass immer weniger Heranwachsende schwimmen können, im Juni 2019 war es nur jedes dritte Kind.

Der Ruf nach einer täglichen Turnstunde für alle Schulkinder hallt schon seit Jahren durch Österreich - realisiert wurde sie bis heute nicht. Dabei fördert Bewegung nachweislich nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Konzentrationsfähigkeit. Umso größer ist das Problem, dass der Bewegungsmangel auch in der Freizeit zunimmt. Viele Heranwachsende scheitern heute schon an einfachsten Übungen wie einem Purzelbaum. Dieser frühe Bewegungsmangel kann später Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen mitverursachen.

Sendereihe

Übersicht