Fotocollage

LINDA ZAHRA/ORF

Preisgekrönte Sendung über syrische Frauen

Schwerpunkt Nebenan - Syrien. Am Nullpunkt. Fünf syrische Frauen erfinden sich neu. Feature von Eva Roither

Die Sendung wurde mit dem Hauptpreis des Journalist/innenpreis Integration 2019 ausgezeichnet.

Ihre Biografien könnten unterschiedlicher nicht sein, doch eines verbindet sie: Die Erfahrung der Flucht hat ihr Leben von Grund auf verändert. Jede von ihnen sagt im Gespräch irgendwann einmal den Satz: "Ich musste wieder bei Null beginnen".

Wie sich die Frauen beharrlich von diesem Nullpunkt entfernen, was ihnen dabei geholfen hat und welche erstaunlichen beruflichen Wege einige von ihnen in Österreich eingeschlagen haben, davon erzählt dieses Feature. Ein Jahr lang hat Eva Roither die Frauen begleitet.

Basma Jabr, die in Damaskus in einem Architekturbüro gearbeitet hat. Iman, die nach der Matura zwei Söhne großgezogen hat. Rojin Ali, die als Sozialarbeiterin in Damaskus Schüler/innen beraten hat, Hadil, die Angestellte bei einer privaten Versicherungsgesellschaft in Syrien war. Und Linda Zahra. 2016, zwei Jahre nach ihrer Ankunft in Österreich, wählt die Visagistin und Fotografin Linda Zahra für eine große Fotoausstellung am Wiener Hauptbahnhof syrische Frauen aus, die nach Österreich geflüchtet sind. Unter ihnen die Protagonistinnen dieses Ö1 Features.

Ton: Martin Leitner
Soundstücke: Stefan Weber
Sprecher/innen: Karl Menrad, Gerti Drassl, Jaschka Lämmert, Martina Ebm
Redaktion: Elisabeth Stratka

Service

Kulturen in Bewegung

Basma Jabr

Orwa Saleh

UNHCR

Caritas

Gesellschaft für bedrohte Völker

Künstlerhaus, Andere Geschichte(n)
Künstlerhaus

Diakonie Frauenberatung
Frauenberatung Wien

Linda Zahra
Aktuelle Ausstellung Spuren und Masken der Flucht, Landesgalerie Niederösterreich, 12.9.2020-26.9.2021
Ausstellung

Linda Zahra

Basma Jabr neues Album: The songs we still remember
Kritik

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht