Journale

Ö1 Morgenjournal

mit Kultur aktuell

Beiträge

  • Covid-Impfstoff möglicherweise auf Zielgerade

    Das deutsche Biotechnologieunternehmen Biontech und der US-Pharmariese Pfizer berichteten von positiven Zwischenergebnissen bei der für eine Impfstoffzulassung entscheidenden Phase 3. Ursula Wiedermann-Schmidt, Impfexpertin und Leiterin des Instituts für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin, hält die Entwicklung im Ö1-Morgenjournal-Gespräch für vielversprechend. Noch sei aber Geduld geboten.

    Mehr in
    science.ORF.at

  • Börsenralley nach Impfstoffmeldung

    Die vielversprechenden Nachrichten über den Impfstoffkandidaten hat die Aktien-Kurse kräftig nach oben getrieben. Vor allem Reise- und Gastronomie-Aktien schießen in die Höhe. Auch der Kurs des Wiener Flughafens steigt.

  • USA: Trump bleibt stur

    Der abgewählte US-Präsident Donald Trump wittert politische Absicht dahinter, dass die Nachricht über den verheißungsvollen Impfstoff erst nach der Wahl bekannt gemacht wurde. Anders als Trump hat Joe Biden die Bekämpfung der Covid-Krise sofort zur höchsten Priorität erklärt - in den USA jagt ein Infektionsrekord den nächsten.

  • Bergkarabach: Armenien gesteht Niederlage ein

    Nach sechs Wochen schwerer Kämpfe in Bergkarabach dürfte Armenien den Krieg rund um die Region Berg-Karabach gegen Aserbaidschan verloren haben. In der Nacht haben sich beide Seiten auf einen Waffenstillstand geeinigt, der von russischen Friedenstruppen überwacht werden soll. Zehntausende Menschen sind auf der Flucht.

  • Eine Woche nach dem Anschlag: Chronologie der Pannen

    Heute, genau eine Woche nach dem Anschlag in der Wiener Innenstadt, befinden sich zehn Verdächtige aus dem Umfeld des Täters in Untersuchungshaft. Nach derzeitigem Stand hat der Mann die Tat zwar alleine begangen, doch er war gut in der Szene vernetzt. Und was mittlerweile auch zutage getreten ist: Es gab etliche Ermittlungsfehler im Vorfeld des Anschlags.

  • Anschlag in Wien: Diskussionen um politische Verantwortung

    Wer trägt die politische Verantwortung für die Pannen im Vorfeld des Terroranschlags? Diese Frage beschäftigt derzeit die Innenpolitik. Die ÖVP stützt den bedrängten Innenminister Karl Nehammer, verweist auf die angekündigte Untersuchungs-Kommission und würde gern die Präventivhaft für Gefährder umsetzen. Vom Koalitionspartner Grüne kommt dazu ein klares Nein. Und es gibt eine erste Aufforderung an Nehammer, die politische Verantwortung für die Terror-Nacht zu übernehmen und zurückzutreten.

  • Corona: Eltern wollen offene Schulen

    Die Schulen sofort schließen - das fordert eine Gruppe österreichischer Wissenschafter aus den Bereichen Mathematik, Informatik und Physik. Im Bildungsministerium hat man hingegen auf die "vielfältige Forschungslage" verwiesen und gesagt, man brauche eine Balance zwischen Gesundheitsschutz und dem Recht auf Bildung – und weist nun zusätzlich auf eine aktuelle Umfrage unter Eltern hin, wonach die Mehrheit der Meinung ist, dass die Schulen offenhalten sollen.

  • Erzählband von Richard Ford: "Irische Passagiere"

    Der US-amerikanische Schriftsteller und Pulitzerpreisträger Richard Ford gehört zu den schärfsten Kritikern Donald Trumps. Noch vor der Wahl hat er in einem Spiegel-Interview gemeint: „Ich hoffe, bis der nächste Roman fertig wird, ist Trump ein elendes Stück Vergangenheit!“ Jetzt ist nicht nur Richard Fords Wunsch in Erfüllung gegangen, sondern auch sein neuer Erzählband „Irische Passagiere“ auf Deutsch erschienen.

  • Arturo Perez: Aufarbeitung des spanischen Bürgerkriegs

    Der Fernsehjournalist Arturo Perez Reverte gab vor 25 Jahren seinen Beruf als Kriegs- und Krisenreporter auf und wurde zu einem der erfolgreichsten Autoren Spaniens. Sein bekanntestes Werk, „Der Club Dumas“, wurde 1999 von Roman Polanski mit Johnny Depp verfilmt. Neben den Abenteuerromanen hat er auch Erlebnisse aus dem Balkankrieg verarbeitet. Die "Königin des Südens" wurde zur Fernsehserie im mexikanischen Drogenmilieu. In Spanien ist vor Kurzem der Roman "In der Feuerlinie" erschienen, mit dem sich der Autor in der Debatte um die Aufarbeitung des Spanischen Bürgerkriegs zu Wort meldet.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes
Kultur aktuell - XML
Kultur aktuell - iTunes

Sendereihe