Beethovenhaus Baden

Beethovenhaus Baden - C. SCHÖRG

Intrada - Österreichs Musizierende im Porträt

Musikerstätten in Niederösterreich: Die Internationale Albrechtsberger-Gesellschaft +++ Das Beethovenhaus Baden +++ Franz Schubert im Schloss Atzenbrugg. Präsentation: Eva Teimel

Niederösterreich hat eine durchaus reiche Musikgeschichte. Bereits im Mittelalter galt das Gebiet des heutigen Bundeslandes als Nährboden für die Etablierung zahlreicher Musikaktivitäten. Der wohl berühmteste Gast ist Walther von der Vogelweide, der 1203 in Zeiselmauer bei Tulln weilte. Zahlreiche Komponisten wurden in Niederösterreich geboren oder hielten sich für längere Zeit in dem Bundesland auf - darunter Johann Georg Albrechtsberger, Joseph und Michael Haydn, Ignaz Joseph Pleyel oder Benedict Randhartinger. Vielerorts gibt es heute noch Gedenkstätten, die Werk und Wirken dieser Künstler in den Mittelpunkt stellen. Einige davon stellt "Intrada" in dieser Sendung vor.

Die Internationale Johann Georg Albrechtsberger Gesellschaft

Musiktheoretiker, Komponist, Lehrer, Organist und Domkapellmeister: all diese Eigenschaften und Positionen vereinte der Klosterneuburger Johann Georg Albrechtsberger im Laufe seines Lebens auf sich. 1736 wurde er in der Stadt mit dem beeindruckenden Stift der Augustiner-Chorherren geboren und daher hat heute auch die Internationale Albrechtsberger Gesellschaft ihren Sitz in Klosterneuburg. Die Gesellschaft hat es sich zum Ziel gesetzt, das Werk Albrechtsbergers zu pflegen und zur Aufführung zu bringen. Die Vereinigung wurde 1962 vom Hornisten und Musikwissenschaftler Ernst Paul gegründet, seit 2016 hat Doris Füreder den Vorsitz inne. Neben den Konzerten, die in den letzten Jahren in Kooperation mit dem Dirigenten und Kapellmeisters des Landestheaters Linz, Ingmar Beck, entstanden sind, ist auch der Auf- und Ausbau der wissenschaftlichen Erforschung des Werks des Komponisten ein Ziel der Internationalen Albrechtsberger Gesellschaft.
(Gestaltung: Michaela Schierhuber)


Das Beethovenhaus in Baden

Die Kurstadt Baden, im Süden von Wien gelegen, erlebte zur Zeit Beethovens eine große wirtschaftliche und kulturelle Blüte, nicht zuletzt dadurch, dass sie als Sommerresidenz Kaiser Franz I. galt. Auch Beethoven kam mehrmals für längere Zeit nach Baden - um der Großstadt zu entfliehen, aber auch um diverse Kurbehandlungen in Anspruch zu nehmen. In den Jahren 1821 bis 1823 mietete sich Beethoven während der Sommermonate im "Kupferschmidhaus" in der Rathausgasse 10 ein, wo er unter anderem den größten Teil seiner Neunten Symphonie komponiert haben soll. Das Haus steht heute noch, vor einigen Jahren wurde es restauriert und dient seit langem als Museum, in welchem man dem Beethovenschen Geist aufs lebendigste nachspüren kann.
(Gestaltung: Eva Teimel)


Die Schubert-Gedenkstätte im Schloss Atzenbrugg

Etwa eine Autostunde entfernt von Wien befindet sich das Schloss Atzenbrugg in der idyllischen "Schubertgemeinde Atzenbrugg". Mit der Restaurierung des Schlosses 1982 wurde gleichzeitig die Schubert-Gedenkstätte ins Leben gerufen. Seither bietet das Museum nicht nur Schubert-Kennern eine besondere Atmosphäre: Schubert weilte selbst von 1820 bis 1823 jeden Sommer mehrere Tage im Schloss und versammelte prominente Vertreter der Wiener Kulturszene um sich. Auch einige Werke soll er hier komponiert haben, so zum Beispiel seine Atzenbrugger Tänze. Auf vielfältige Weise gibt die Gedenkstätte Auskunft über Schubert, das Leben seines Freundeskreises und lässt die Biedermeier Zeit wiederaufleben - ganz so, als wäre man bei Schubert zu Besuch.
(Gestaltung: Daniela Fietzek)

Service

Pleyel Museum Ruppersthal
Beethovenhaus Baden
Schubert-Gedenkstätte Atzenbrugg
Randhartinger Museum Ruprechtshofen

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Ignaz Joseph Pleyel/1757 - 1831
Album: PLEYEL: BLÄSERSERENADEN - Consortium Classicum
* Rondo : Allegro - 3.Satz (00:03:39)
Titel: Sextett in B-Dur - für Bläserensemble < 2 Klarinetten, Hörner, Fagotte und Kontrabaß >
Bläsersextett
Ausführende: Consortium Classicum
Ausführender/Ausführende: Dieter Klöcker /Klarinette
Ausführender/Ausführende: Waldemar Wandel /Klarinette
Ausführender/Ausführende: Jan Schröder /Horn
Ausführender/Ausführende: Horst Schäfer /Horn
Ausführender/Ausführende: Karl Otto Hartmann /Fagott
Ausführender/Ausführende: Eberhard Buschmann /Fagott
Ausführender/Ausführende: Ulrich Schneider /Kontrabaß
Länge: 03:39 min
Label: MDG Gold 30104602

Komponist/Komponistin: Benedict Randhartinger/1802 - 1893
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Friedrich von Schiller/1759 - 1805
Album: BENEDICT RANDHARTINGER (1802-1893) - AUSGEWÄHLTE LIEDER
Titel: An die Freude (Quartett)
Textanfang: Freude, schöner Götterfunken, Tochter aus Elysium, wir betreten feuertrunken, Himmlische, dein Heiligtum... (bis : "und wer's nie gekonnt, der stehle weinend sich aus diesem Bund.")
Solist/Solistin: Ildiko Raimondi /Sopran
Solist/Solistin: Michelle Breedt /Mezzosopran
Solist/Solistin: Herbert Lippert /Tenor
Solist/Solistin: Walter Fink /Baß
Solist/Solistin: Charles Spencer /Klavier
Länge: 03:56 min
Label: ORF Radio Österreich 1 CD 323

Komponist/Komponistin: Ludwig van Beethoven/1770 - 1827
Gesamttitel: Missa solemnis in D-Dur op.123 für Soli, Chor und Orchester
Titel: 1. Kyrie: Assai sostenuto. Mit Andacht - Andante assai ben marcato - Tempo I (00:09:50)
I. KYRIE
Solist/Solistin: Laura Aikin /Sopran
Solist/Solistin: Bernarda Fink /Alt
Solist/Solistin: Johannes Chum /Tenor
Solist/Solistin: Ruben Drole /Baß
Chor: Arnold Schönberg Chor /Chor
Choreinstudierung: Erwin Ortner
Orchester: Concentus Musicus Wien
Leitung: Nikolaus Harnoncourt/1929 - 2016
Länge: 01:10 min
Label: Sony Music 88985313592

Komponist/Komponistin: Ludwig van Beethoven
* Erwachen heiterer Empfindungen bei der Ankunft auf dem Lande: Allegro ma non troppo - 1.Satz (00:11:03)
Titel: Symphonie Nr.6 in F-Dur op.68, "Pastorale"
Leitung: Philippe Jordan
Orchester: Wiener Symphoniker
Länge: 00:51 min
Label: Wiener Symphoniker WS016

Komponist/Komponistin: Ludwig van Beethoven
Album: Resound Beethoven: The Six Piano Concertos / Wallisch, Hasselböck, OrchesterWiener Akademi
* Rondo. Vivace - 3.Satz
Titel: Konzert für Klavier und Orchester Nr.4 in G-Dur op.58
Klavierkonzert
Solist/Solistin: Gottlieb Wallisch /Klavier
Orchester: Orchester Wiener Akademie
Leitung: Martin Haselböck
Länge: 01:10 min
Label: cpo 5553292 (3 CD)

Komponist/Komponistin: Ludwig van Beethoven
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Friedrich von Schiller
Album: WIENER SYMPHONIKER LIVE 2017: BEETHOVEN SYMPHONIE Nr.9
* Finale: Presto - Allegro assai ("Freude, schöner Götterfunken") - 4.Satz (00:23:07)
Titel: Symphonie Nr.9 in d-moll op.125 mit dem Schlußchor über Schillers Ode "An die Freude"
Orchester: Wiener Symphoniker
Leitung: Philippe Jordan
Solist/Solistin: Anja Kampe /Sopran
Solist/Solistin: Daniela Sindram /Mezzosopran
Solist/Solistin: Burkhard Fritz /Tenor
Solist/Solistin: René Pape /Bass
Chor: Wiener Singverein
Choreinstudierung: Johannes Prinz
Länge: 01:40 min
Label: WIENER SYMPHONIKER WS017

weiteren Inhalt einblenden