Milchkühe

APA/DPA

Punkt eins

Mensch, Tier, Natur - der große Widerspruch?

Ethik in der Landwirtschaft, Ethik für die Landwirtschaft.
Gast: Dr. Christian Dürnberger, Philosoph, Messerli Forschungsinstitut, Abteilung Ethik der Mensch-Tier-Beziehung, Vetmeduni Vienna, Universität Wien, Medizinische Universität Wien.
Moderation: Barbara Zeithammer.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79
E-Mails an punkteins(at)orf.at

Lockangebote für Fleisch, die Forderung nach mehr Tierwohl, Nachhaltigkeit und Klimaschutz, niedrige Erzeugerpreise und idyllische Werbebilder vom Bauernhof - wohin man schaut herrscht beim Thema Landwirtschaft Konflikt(-Potenzial). Mehr denn je scheint umstritten, was landwirtschaftliche Praxis im Umgang mit Tieren ist; weniger denn je scheinen die VerbraucherInnen über die moderne Landwirtschaft zu wissen - und auch die Gesellschaft ist in ihren Forderungen durchaus gespalten: "Die KonsumentInnen erwarten sich eine Landwirtschaft fürs Gemüt und eine fürs Geldbörsel", sagt Christian Dürnberger.

Seit über zehn Jahren arbeitet der Philosoph zu ethischen Fragen in der Landwirtschaft - "wer sich heute mit Ethik beschäftigt, landet bei der Landwirtschaft", sagt er - von der Grünen Gentechnik über Herausforderungen in der amtstierärztlichen Praxis bis zu Auftritten von LandwirtInnen in sozialen Netzwerken.

Den ersten Lockdown hat Christian Dürnberger genutzt, sein Buch "Ethik für die Landwirtschaft. Das philosophische Bauernjahr" (Eigenverlag) zu schreiben, in dem er sich an Landwirt*innen richtet und dazu anregen möchte, die "besondere Verantwortung des Berufs" zu hinterfragen, sich über die aktuellen Themen Gedanken zu machen und Antworten auf Fragen zu finden, wie: "Ist das, was ich als Landwirtin, als Landwirt täglich tue, ethisch vertretbar und wenn ja, warum?" Das sollte jede/r beantworten können, denn "zum modernen landwirtschaftlichen Berufsbild gehört ethische Reflexionsfähigkeit", sagt der Landwirtssohn, der Bäuerinnen und Bauern befähigen möchte, an der Debatte um die Landwirtschaft teilzunehmen.

Der Philosoph versteht sich nach eigenen Angaben nicht als "Prediger", der vorgeben möchte, was richtig ist, sondern beschäftigt sich im Sinne einer deskriptiven Ethik beispielsweise mit Möglichkeiten, wie sich Landwirtschaft und Gesellschaft annähern können und warum es manchmal scheint, als gäbe es hier fast unüberbrückbar tiefe Gräben. Zentral dabei ist auch unser Verständnis von Natur, die Bewertung des Natürlichen und das Bild einer romantisierten Ursprünglichkeit am Bauernhof.

Zu ethischen Fragen in der Landwirtschaft und für die Landwirtschaft ist Christian Dürnberger zu Gast bei Barbara Zeithammer.

Die Hörerinnen und Hörer sind wie immer herzlich eingeladen, sich an der Debatte zu beteiligen: schriftlich per E-Mail an punkteins(at)orf.at oder live, während der Sendung unter der Telefonnummer 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich.

Sendereihe

Playlist

Untertitel: Roger Waters
Titel: Pigs on the Wing, Pt. 2
Ausführende: Pink Floyd
Länge: 01:22 min
Label: EMI

Untertitel: Marcus Deon La Grange
Titel: Animal Farm
Ausführende: Dolleeg
Länge: 01:35 min
Label: emarcy

Untertitel: Ron Carter
Titel: Blues Farm
Ausführende: Ron Carter
Länge: 02:18 min
Label: Bue Note

weiteren Inhalt einblenden