Journale

Ö1 Morgenjournal

mit Kultur aktuell

Beiträge

  • Schneechaos Osttirol: "Bestens vorbereitet"

    Schneechaos herrscht in Teilen Kärntens und Osttirols. Laut der Bezirkshauptfrau von Lienz in Osttirol Olga Reisner ist die Situation derzeit aber Kontrolle. Blaulichtorganisationen und die Gemeinden hätten sich angesichts der Wettervorhersage schon vergangene Woche auf die großen Schneemengen "bestens vorbereitet", sagt Reisner im Ö1-Morgenjournal.

  • Heute endet Lockdown

    Nach fast drei Wochen Lockdown öffnet der Handel heute wieder, allerdings unter strengen Auflagen. Pflichtschüler kehren zum Präsenzunterricht zurück. Museen und Bibliotheken dürfen wieder besucht werden. Aufrecht bleiben der Mindestabstand zu Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, die Maskenpflicht in geschlossenen öffentlichen Räumen und die Ausgangsbeschränkungen von 20 Uhr bis 6 Uhr Früh.

  • Wenig Zulauf bei Massentests

    Der Zulauf zu den Corona-Flächentests in Vorarlberg und Tirol war überschaubar. Nur rund 30 Prozent der Menschen ließen sich testen. Zum Vergleich: In Südtirol waren es zwei Drittel. Auch in Wien ist bei der Teilnahmebereitschaft noch viel Luft nach oben. Hier bleiben die Teststraßen noch bis 13. Dezember geöffnet.

  • Bioethik-Kommission gegen Impfpflicht

    Je näher die Zulassung eines Impfstoffes gegen Corona rückt, desto mehr treten ganz konkrete Fragen in den Vordergrund. Wer soll die Impfung zuerst erhalten, wer muss warten? Soll es, sobald ein Impfstoff vorhanden ist, eine Impfpflicht geben? Die Bioethikkommission im Bundeskanzleramt hat jetzt diesbezüglich Empfehlungen abgegeben.

  • Infektionsexperte Kollaritsch: Aufklärung statt Impfpflicht

    Auch Herwig Kollaritsch, Infektionsexperte und Mitglied der Corona-Expertenkommission, spricht sich gegen eine Impfpflicht aus. Dies wäre „kontraproduktiv“, so Kollaritsch im Ö1-Morgenjournal. „Wenn immer wir eine Impfpflicht verordnet oder angedacht haben, dann haben wir nur Impfgegner auf den Plan gerufen und die Fronten verhärtet.“ Kollaritsch empfiehlt auf Kommunikation und Aufklärung zu setzen. Der Infektionsexperte zeigt sich optimistisch, dass anders als bei den Massentests, das Interesse an den Impfungen groß sein wird.

  • Großbritannien beginnt mit Corona-Impfungen

    Diese Woche beginnt Großbritannien damit, die Bevölkerung gegen das Corona-Virus zu impfen. Es ist das erste europäische Land, in dem ein Impfstoff zugelassen wurde, nämlich jener der Pharmaunternehmen Biontech und Pfizer. Insgesamt 40 Millionen Dosen hat Großbritannien für die nächsten Monate bestellt.

  • Rumänien: Überraschender Wahlsieg der Sozialdemokraten

    In Rumänien hat die Parlamentswahl eine Überraschung gebracht. Stimmenstärkste Partei sind die Sozialdemokraten, sie haben 30 Prozent der abgegebenen Stimmen erreicht. Die regierenden Liberalen sind ihrer Favoritenrolle nicht gerecht geworden.

  • Mailänder Scala eröffnet online

    Der 7. Dezember ist normalerweise der Tag, an dem die Mailänder Scala ihre große Eröffnungspremiere begeht. Aber wegen der Corona-Krise muss die Planung, die Gaetano Donizettis Oper "Lucia di Lammermoor" vorsah, über den Haufen geworfen werden. Was nicht heißt, dass man den Termin nicht dennoch wahrnimmt. Bei geschlossenen Türen und ohne Publikum bietet die Scala einen Galaabend mit einem Großaufgebot an Opernstars. Die Eröffnung wird im Fernsehen und Internet übertragen.

  • Studie zur Corona-Sicherheit von Chören

    Im Zuge der Corona-Pandemie haben sich Chöre sehr rasch als Orte der Ansteckung herausgestellt. Zahlreiche Studien haben das bereits erforscht. Ein Abstand von zwei Metern kann die Infektionsgefahr reduzieren. Doch ist das praktikabel? Das Bayerische Wissenschaftsministerium hat im Sommer Geld für eine Studie versprochen, um Schüler der Regensburger Domspatzen im Alter von 10 bis 21 Jahren vier Monate lang regelmäßig zu testen, auf freiwilliger Basis.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes
Kultur aktuell - XML
Kultur aktuell - iTunes

Sendereihe