The show must go on (?)

mit Helmut Jasbar. Schubert tanzt

Als Schuberts erste Lieder 1821 im Druck erscheinen, bestellen die Verleger Cappi & Diabelli für den Fasching auch ein Heft Walzer. Die in der Mitte des 20. Jahrhunderts fast hermetisch geschiedenen Sphären der Musik liegen zu Beginn des 19. Jahrhunderts noch relativ dicht beieinander, noch vor wenigen Jahren dürfte wohl kaum ein Verleger mit großer Aussicht auf Erfolg einen jungen Komponisten der Ernsten Musik auf rasche Produktion einschlägiger Tanzmusik ansprechen.

Schon früh spielte der junge Schubert zum Tanz auf und improvisierte dazu über Volksliedmelodien und Motive der Volksmusik. Nur einen Teil davon hielt er schriftlich fest. Auch die notierte Tanzmusik reicht bis in die früheste Zeit zurück (op. 9). Zeitlebens hat Schubert sich in diesem Metier immer wieder versucht.

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Antonio Vivaldi
Titel: Der Winter
* Allegro non molto
Ausführende: Ars Antiqua Austria
Länge: 03:57 min
Label: Challenge Classics

Komponist/Komponistin: Claude Debussy
Titel: Claire de lune
Ausführende: Katie Mahan
Länge: 05:11 min
Label: DG

Komponist/Komponistin: Ludwig van Beethoven
Titel: String Quartet No. 14 in C-Sharp Minor, Op. 131
Ausführende: Artemis Quartett
Länge: 05:08 min
Label: DG

Komponist/Komponistin: Franz Schubert
Titel: Schubertiade (Selected Waltzes D. 146)
Ausführende: Thymos Quartet & Yann Dubost
Länge: 07:15 min
Label: Avie

Komponist/Komponistin: Emilie Welti
Titel: Walzer für niemand
Ausführende: Sophie Hunger
Länge: 02:27 min
Label: Gentlemen Records

Komponist/Komponistin: Gustav Mahler
Titel: Klavierquartett in A-Moll
Ausführende: Fauré Quartett
Länge: 12:15 min
Label: DG

weiteren Inhalt einblenden