James-Joyce-Statue am Friedhof von Zürich

APA/AFP/Fabrice COFFRINI

Robert Streibel über James Joyce

"Ein Tag für die Freiheit im Denken und Spotten". Robert Streibel, Historiker und Direktor der Volkshochschule Hietzing, zum 80. Todestag von James Joyce, an dessen "Ulysses" er drei Mal gescheitert ist, bevor er zu Ende gelesen hatte

Der Prophet im eigenen Land gilt nichts. "Oh Herr, hilf mir zu glauben oder hilf mir nicht zu glauben". Stephen Daedalus, das Alter Ego im "Ulysses" diskutiert wie ein Prediger und Prophet und verdreht natürlich das Bibelzitat, so wie es dem Autor gefällt.

Kein Wunder also, dass der Dichter Joyce in seinem katholischen Heimatland lange nicht geschätzt wurde. Es hat mehr als ein halbes Jahrhundert gedauert, bis die Iren in ihm einen ganz Großen sahen. Noch in den 1960er Jahren mussten Studenten, wenn sie den "Ulysses" lesen wollten, den Bibliothekar überzeugen, im Giftschrank nachzusehen. Die Aktualität und die Größe eines Textes zu erkennen, da haben sich einige schwer getan. Virginia Woolf meinte, das sei das Werk eines "ekligen Studenten im ersten Semester, der seine Pickel ausdrückt".

Bernhard Shaw hatte einen besonderen Plan "Ich möchte die jungen Leute zu Klubs organisieren mit dem Zweck, den "Ulysses" zu lesen, damit sie die Frage erörtern können: Sind wir wirklich so?" Kurt Tucholsky meinte, mit Ausnahme von zwei grandiosen Stellen, sei auf seinem Teller nichts, was er essen könne - "es ist irgendetwas Künstliches an der Sache, etwas Konstruiertes, und, nun will ich mich getrost steinigen lassen: etwas Phantasieloses."

Zu würdigen und zu schätzen wusste sehr früh ein Österreicher den "Ulysses". Im Österreichischen Volkshochschularchiv liegt die Rede, die Hermann Broch 1936 in der Wiener Urania zu Ehren von Joyce gehalten hat und in der er auch Bezüge zur Relativitätstheorie herstellte. Immerhin habe Joyce die Sprache zur Beschreibung der Welt so wichtig genommen wie die Welt selbst. Er schaffe damit "ein Totalitätskunstwerk als Spiegel des Zeitgeistes, und Ausgangspunkt ist ein ICH. Die von Joyce geschaffene Kosmogonie ist ein Durchschnitt durch das Ich, durch ein Ich, das zugleich das Sum und das Cogito ist, der Logos und das Leben", so Hermann Broch.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: trad
Album: Irish Heartbeat
SHE MOVED THROUGH THE FAIR
Ausführende: Van Morrison & Chieftains
Länge: 02:00 min
Label: Mercury 834496

weiteren Inhalt einblenden