Zwischen allen Stilen: Das Michel Portal New 5tet

Michel Portal New 5tet 2018 im Hamburger Rolf-Liebermann-Studio

"Man kann es Eklektizismus nennen. Ich nenne es Neugier", sagt der französische Klarinettist und Saxofonist Michel Portal, Jahrgang 1935, der sich seit vielen Jahren in der Disziplin des Zwischen-den-Stühlen-Sitzens übt. Der Grandseigneur des französischen Jazz, der in den 1960ern auch mit Karlheinz Stockhausen gearbeitet hat, gründete vor einigen Jahren ein neues, Generationen-übergreifendes Quintett.

Neben dem in Paris lebenden serbischen Pianisten Bojan Z und dem französischen Bassisten Bruno Chevillon, die beide langjährige Weggefährten Portals sind, wurden dafür der Schweizer Posaunist Samuel Blaser und der belgische Schlagzeuger Lander Gyselinck engagiert. Dieses "New 5tet" bot am 9. Februar 2018 im Rahmen der Reihe "NDR Jazz Concerts" im Rolf-Liebermann-Studio in Hamburg ein umwerfendes Set.

Gestaltung: Helmut Jasbar

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht