Ille Gebeshuber

PRIVAT

Im Gespräch

Ille C. Gebeshuber, Physikerin, Biomimetikerin und Nanotechnologin

"Alles wird anders werden. Vor allem, weil wir alle lernen müssen, anders zu denken!" - Andreas Obrecht im Gespräch mit Ille C. Gebeshuber, Physikerin, Biomimetikerin und Nanotechnologin

Wissenschaftlich beschäftigt sich Ille Gebeshuber, geboren 1969 in Bruck an der Mur und seit 2016 Professorin für Angewandte Physik an der Technischen Universität Wien, mit sogenannten positiven Technologien. Darunter werden Verfahrensweisen verstanden, die weder für Menschen noch für die Biosphäre nachteilig sind und die neue Synthesen zwischen den Disziplinen begründen.

In ihrem aktuellen Buch "Eine kurze Geschichte der Zukunft, Und wie wir sie weiterschreiben" beschäftigt sich Ille Gebeshuber mit grundsätzlichen Fragen der Menschheit. Kenntnisreich führt sie durch unterschiedliche Epochen, analysiert die Gegenwart und schlägt eine Brücke in "ein unentdecktes Land" - in die Zukunft. Entgegen dem kursierenden Fatalismus und Kulturpessimismus ist Ille Gebeshuber davon überzeugt, dass eine friedliche Welt, die gut ausgebildete, materiell versorgte und die Umwelt schonende Menschen beherbergt, von uns allen realisiert werden kann.

"Es ist an der Zeit, dass die Menschheit erwachsen wird", resümiert Ille Gebeshuber im Gespräch mit Andreas Obrecht.

Service

Ille C. Gebeshuber, "Eine kurze Geschichte der Zukunft, und wie wir sie weiterschreiben", Verlag Herder; 1. Edition 2020

Ille C. Gebeshuber
femtech - Ille C. Gebeshuber

Sendereihe