Schon gehört?

Tipps für Ö1 Club-Mitglieder

1. Ballett "Marie Antoinette" auf der Webseite des Festspielhauses St. Pölten
2. Ausstellung: Jakob Lena Knebl & Ashley Hans Scheirl im Kunsthaus Bregenz
3. FIGHT CLUB FANTASY: Online-Uraufführung des Kosmos Theaters in Wien

1. Ballett "Marie Antoinette" auf der Webseite des Festspielhauses St. Pölten

Das Ballett "Marie Antoinette" des Ensembles Malandain Ballet Biarritz ist derzeit online auf der Webseite des Festspielhauses St. Pölten zu sehen. Die Königin liebte den Tanz und war es auch, die den großen Reformer des Balletts Jean-Georges Noverre nach Paris holte. Doch die Leichtigkeit des Seins ist nur eine Seite im Leben der umstrittenen Persönlichkeit der habsburg-lothringischen Geschichte: Szene um Szene entblättert Thierry Malandain in seinem farbenprächtigen neoklassischen Ballett das turbulente Leben der letzten Königin Frankreichs, die sich abseits von Prunk und Überfluss als einsame, leidenschaftliche und kunstsinnige Frau entpuppt. "Für diese Liebhaberin des Schauspiels fiel der letzte Vorhang der Komödie ihrer Vergnügungen, und er hatte den Klang einer metallenen Klinge." ….so Choreograph Malandain über seine Titelheldin, die ihn als Frau, als Mensch interessiert. Das Ballett "Marie Antoinette" des Malandain Ballet Biarritz steht noch bis kommenden Montag, 15. Februar, 8 Uhr, kostenlos als Stream auf der Homepage zur Verfügung.

2. Ausstellung: Jakob Lena Knebl & Ashley Hans Scheirl im Kunsthaus Bregenz

"Seasonal Greetings" heißt die aktuelle Ausstellung von Jakob Lena Knebl & Ashley Hans Scheirl im Kunsthaus Bregenz. Schrill, bunt und skurril sind die Auftritte des sowohl privat als auch künstlerischen Paars, exzentrisch seine Inszenierungen. Gemeinsam konzipierte das Duo zwei Geschosse des KUB, je eines bespielen sie mit einer Soloausstellung. Für die Gemeinschaftsarbeit machten Knebl/Scheirl eines der berühmtesten Werke der Romantik, "Das Eismeer" von Caspar David Friedrich zur begehbaren Bühne. Eine dunkle Szene mit zwei Hexen wie aus dem Märchenbuch, die als widerständige Figuren für weibliche Selbstermächtigung stehen, ein weiterer der "Begehrensräume" von Jakob Lena Knebl und Ashley Hans Scheirl´s "Labor", in dem es u.a. um sexuellen Andrang und gesellschaftliche Verdrängung, um erotische Visionen im polysexuellen Kontinuum und um ein stets veränderliches Geschlecht geht, fügen sich zur Ausstellung "Seasonal Greetings" von Jakob Lena Knebl & Ashley Hans Scheirl - derzeit im Kunsthaus Bregenz.


3. FIGHT CLUB FANTASY: Online-Uraufführung des Kosmos Theaters in Wien

Eine Online-Uraufführung gibt es am kommenden Dienstag auf der Webseite des Kosmos Theaters in Wien: FIGHT CLUB FANTASY nach dem Roman von Chuck Palahniuk hat in der Regie von Matthias Köhler Premiere. "Fight Club Fantasy" ist der letzte Teil der Theater-Trilogie von wirgehenschonmalvor rund um (toxische) Maskulinitäten, widmet sich einer Sehnsucht nach Männerbünden und gräbt nach den Wurzeln des weißen Terrors: Zwischen Masse, Macht und Maskulinität. FIGHT CLUB FANTASY hat am Dienstag, 16. Februar um 20 Uhr Online Premiere auf dem Kosmos-Blog unter kosmostheater.at. Danach steht FIGHT CLUB FANTASY bis 20. Februar on demand ebendort zur Verfügung.

Service

Festspielhaus St. Pölten
Kunsthaus Bregenz
Kosmos Theater

Coronabedingt kommt es derzeit sehr kurzfristig zu Änderungen von angekündigten Programmen und Veranstaltungen. Bitte informieren Sie sich zur Sicherheit zusätzlich auf der jeweiligen Webseite unserer Kulturpartner.

Kostenfreie Podcasts:
Schon gehört? - XML
Schon gehört? - iTunes

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung