Schatten von Menschen.

AFP/NATALIA KOLESNIKOVA

Punkt eins

Wer Zufriedenheit sucht, wird sie nicht finden

Erstaunliche wissenschaftliche Erkenntnisse zu Themen, die uns alle bewegen
Gast: Prof. Dr. Martin Schröder, Professor für Soziologie an der Philipps-Universität Marburg.
Moderation: Andreas Obrecht.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79
E-Mails an punkteins(at)orf.at

"Wir Menschen wissen nicht, was uns zufrieden macht!", schreibt der Soziologe Martin Schröder in seinem unlängst erschienenen Buch "Wann sind wir wirklich zufrieden?" Seine Analyse basiert auf einer jahrzehntelang in Deutschland durchgeführten Erhebung, bei der 85.000 Menschen rund 640.000 mal befragt wurden. Viele Ergebnisse sind überraschend, denn sie spiegeln die soziale Welt, in der wir leben, so wie sie ist, und nicht so, wie wir sie gerne hätten.

Was macht uns zufrieden? Eine Weltreise, ein Haus im Grünen, Gehaltserhöhung, verträgliche und kompromissbereite Lebenspartner? Einige Ergebnisse entsprechen den Erwartungen: So setzt hohe Zufriedenheit insbesondere im Alter Gesundheit voraus. Tragfähige soziale Beziehungen und Geselligkeit sind ebenso ein wichtiger Faktor und auch das Gefühl, das eigene Leben bestimmen und kontrollieren zu können, sorgt für Wohlempfinden. Erstaunlich ist, dass eigene Kinder nicht signifikant zur Zufriedenheit beitragen, dass ein Mehr an Gütern und Geld nur ärmere Menschen kurzfristig zufriedener macht, dass die Vergrößerung der Wohnfläche faktisch nicht mit mehr Zufriedenheit korreliert, dass Väter am zufriedensten sind, wenn sie 80% der für den Haushalt nötigen Erwerbsarbeit leisten, und Mütter besonders zufrieden sind, wenn ihre Männer lange arbeiten.

Geld nicht gewinnen, sondern verschenken - ist gut für die individuelle Zufriedenheit. Ebenso ein später Berufseinstieg, der üblicherweise mit höherer Bildung einhergeht. Martin Schröder entlarvt mit seiner statistisch versierten Analyse so manche gesellschaftliche und individuelle Wunschvorstellung, wie das Leben gestaltet sein sollte, um Zufriedenheit zu erlangen. Der Soziologe ist zu Gast bei Andreas Obrecht und erläutert anhand der neuen Forschungsergebnisse, dass Zufriedenheit - entgegen so vieler Ratgeber - nicht gezielt erreicht, aber gelassen erlangt werden kann.

Die Punkt eins Redaktion freut sich über rege Teilnahme an dem Gespräch - unter 0800 22 69 79 live während der Sendung oder per E-Mail an punkteins(at)orf.at

Was macht Zufriedenheit in ihrem Leben aus? Sind Frauen oder Männer grundsätzlicher zufriedener? Wie lässt sich mit persönlicher Unzufriedenheit umgehen? Gibt es Länder, in denen Menschen besonders zufrieden sind, und wenn ja, woran liegt das?

Service

Aktuelles Buch:

Martin Schröder (2020): Wann sind wir wirklich zufrieden? Überraschende Erkenntnisse zu Arbeit, Liebe, Kindern, Geld. C. Bertelsmann Verlag, München

Sendereihe

Playlist

Urheber/Urheberin: Joseph Haydn
Joseph Haydn - Duett in D major (Hob. X: 11) - Finale. Presto
Ausführender/Ausführende: David Geringas, Emil Klein
Länge: 02:15 min
Label: MDG

Urheber/Urheberin: Joseph Haydn
Titel: Piano Sonata in E Minor, H. XVI, No. 34: III. Vivace molto: Innocentemente
Ausführender/Ausführende: Alfred Brendel
Länge: 03:26 min
Label: DG

Urheber/Urheberin: Al Wilson
Titel: How's Your Love Life
Ausführender/Ausführende: Al Wilson
Länge: 02:50 min
Label: Motown Rec

weiteren Inhalt einblenden