Herzschrittmacher

DPA/MARCEL METTELSIEFEN

Moment - Leben heute

Im Körper eingebaut. Leben mit Implantat

Geräte, Ersatzteile, Prothesen und andere Dinge, die in den menschlichen Leib eingesetzt werden

Plötzlich hängt das Leben an einer winzigen, eingebauten Maschine: Menschen, deren Herz zu langsam schlägt oder immer wieder lebensbedrohlich aus dem Takt zu geraten droht, sind auf Herzschrittmacher oder implantierbare Defibrillatoren angewiesen. Die kleinen Geräte ermöglichen ein weitgehend normales, aktives Leben. Das ist auch mit einem modernen, künstlichen Herz möglich, das als "mechanisches Kreislaufunterstützungssystem" eingesetzt wird, wenn die eigene "Pumpe" ihre Arbeit nicht hinreichend erfüllen kann.

Das Cochlea-Implantat ersetzt die Funktion des Innenohrs und leitet die Audiosignale direkt an den Hörnerv weiter. Eine implantierbare Insulinpumpe, die ohne Verkabelung außerhalb des Körpers funktioniert, ist die große Hoffnung für viele Diabeteskranke und mit Hirn-Implantaten und Mini-Computern wollen High-Tech-Firmen und die Anhänger/innen der Biohacker-Bewegung den Menschen überhaupt "optimieren".

In "Moment am Sonntag" erzählen Menschen vom Leben und Lebensgefühl mit Technik im Körper, von der Beziehung zu den eingebauten Ersatz-Organen und ihrem Umgang mit dem Fremden im eigenen Inneren, das wie jede Maschine gewartet werden muss und auch einmal kaputt gehen kann.

Gestaltung: Barbara Zeithammer

Sendereihe