Eine Frau mit einem Chip auf der Stirn

APA/HANS KLAUS TECHT

Logos

Wie künstliche Intelligenz unser Denken verändert

"Dataismus - eine neue Religion?" Auf der Suche nach Antworten auf die Herausforderungen der Künstlichen Intelligenz

Im Zeitalter der rasanten Digitalisierung spielt die Künstliche Intelligenz (KI) eine immer größere Rolle und dringt in immer mehr Bereiche unseres Lebens vor. Das ist einerseits mit vielen Annehmlichkeiten verbunden. Unternehmen versprechen sich davon Effizienzgewinne, Vermeidung von sich stetig wiederholenden Aufgaben, automatisierten Kundenservice und Kostensenkungen. Viel auf dem Gebiet der Manuellen Arbeit soll in Zukunft von Robotern erledigt werden, die dem Menschen, der nur ein beschränktes Kräftereservoire zur Verfügung hat, überlegen sein werden. Aber KI bringt auch eine Reihe von Gefahren mit sich. Denn die Art und Weise, wie wir arbeiten, produzieren und handeln, wie wir unsere Welt einrichten und organisieren, und wie wir uns zu anderen Menschen und zur Natur verhalten - all das richtet sich nach der Matrix unseres Denkens.

Die geistige Matrix, die in den Algorithmen der KI implementiert ist, nennt der israelische Historiker Yuval Noah Harari "Dataismus". In seinem 2017 auf Deutsch erschienenen Weltbestseller "Homo Deus" nennt er den Dataismus "die interessanteste Religion, die gerade entsteht, … die weder Götter noch Menschen verehrt - der Dataismus huldigt den Daten". Der höchste Wert des Dataismus ist der Informationsfluss. Demzufolge bemisst sich der Wert jedes Phänomens oder jedes Wesens nach seinem Beitrag zur Datenverarbeitung. Das höchste Ziel dieser "Pseudo"-Religion ist die Erfüllung aller Wünsche, Interessen und Bedürfnisse des Menschen. Der Gott des Dataismus ist der kybernetisch aufgerüstete Mensch. Dieser "Homo Deus" nimmt also jene Attribute, die einst Gott vorbehalten waren, für sich selbst in Anspruch: Allwissenheit, Allmacht und Unsterblichkeit.

Künstliche Intelligenz kann uns aber keine Antwort auf die Fragen geben: "Was ist gut? Was ist sinnvoll? Was ist wertvoll?" - In dieser Sendung hat Johannes Kaup nach Antworten auf die Herausforderungen des Dataismus gesucht.

Sendereihe

Gestaltung