Clara Schumann

BILD ARCHIV AUSTRIA

Hörbilder

Leidenschaft Musik 4/5: Robert und Clara Schumann

"Robert Schumann in Düsseldorf".
Die Stadt Düsseldorf setzte auf seinen großen Namen und warb um Robert Schumann als Musikdirektor. Der kam gerne, gemeinsam mit seiner Frau, der berühmten Pianistin Clara Schumann. Der Komponist hatte nach der gescheiterten Revolution von 1848 seine musikalische Heimat in Dresden verloren. Doch Düsseldorf wurde ein Desaster. Feature von Eva Weissweiler. Übernahme WDR 2016

Im September 1850 trifft Robert Schumann in Düsseldorf ein, um das Amt des Städtischen Musikdirektors zu übernehmen. Seine fünf Kinder und seine Frau Clara, eine berühmte Pianistin, kommen mit ihm. In Düsseldorf komponiert Schumann fast ein Drittel seines Gesamtwerks, darunter die berühmte "Rheinische Symphonie". Aber er leidet zunehmend unter psychischen Problemen und begeht im Februar 1854 einen Selbstmordversuch. Eva Weissweiler ist der Frage nachgegangen, warum der Sachse im Rheinland scheitern musste.
Am 29. Juli jährt sich Robert Schumanns Todestag zum 165. Mal.

Service

Buchtipps:
-Eva Weissweiler: Clara Schumann. Eine Biographie. Dtv Verlag
-Clara und Robert Schumann: Briefwechsel. Kritische Gesamtausgabe.
1832-1838. Hrg. Von Eva Weissweiler und Susanna Ludwig. Stroemfeld Verlag, Frankfurt am Main.
-Wissenschaftliche Gesamtausgabe der Briefe von Clara und Robert Schumann. Hrg. vom Robert-Schumann-Haus Zwickau und dem Institut für Musikwissenschaft der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden in Verbindung mit der Robert-Schumann-Forschungsstelle Düsseldorf, Christoph Dohr Verlag Bergheim.

Sendereihe

Gestaltung

  • Eva Weissweiler