Dante-Statue

ORF/BRIGITTE VOYKOWITSCH

Ambiente

Dantes Florenz & Ravenna

Ambiente Spezial
Auf den Spuren von Dante Alighieri in Florenz und Ravenna. Zum 700. Todestag des italienischen Nationaldichters

Florenz - die Stadt am Arno assoziiert man in erster Linie mit der Herrscherfamilie der Medici und mit prächtigen Renaissancebauten, mit dem Dom, den Uffizien oder dem Palazzo Pitti. Dante Alighieri hat keines dieser Gebäude je zu Gesicht bekommen. Auch der Aufstieg der Medici begann erst mehr als ein halbes Jahrhundert nach Dantes Tod. Dante Alighieri wurde 1265 in ein noch durch und durch mittelalterliches Florenz hineingeboren. Als er nach kurzer politischer Tätigkeit 1302 in die Verbannung geschickt wurde, lief der Bau des Palazzo Vecchio und des Doms gerade erst an.

Dante starb in der Nacht vom 13. auf den 14. September 1321 im Exil in Ravenna, wo er sein Opus Magnum - die Commedia, wie er sie selbst nannte - vollendete. Erst nach seinem Tod erhielt das Werk den Beinamen "divina" und wurde so zur "Göttlichen Komödie", die in die Weltliteratur einging. Sich auf Dantes Spuren in Florenz zu begeben, heißt, das Augenmerk auf die Zeit vor der Renaissance zu legen. Die Casa Dante, in der sich heute ein Museum befindet, ist nicht der Ort, an dem Dante tatsächlich geboren wurde. Doch im Umfeld stehen noch einige Steinhäuser, die einst der Familie Alighieri gehört haben sollen. Getauft wurde Dante im Baptisterium. In der Nähe des Dante-Museums befindet sich die kleine Kirche, wo der spätere Dichter erstmals die junge Beatrice getroffen haben soll.

Der Sitz der Stadtherren war der Bargello, der heute ein bedeutendes Skulpturenmuseum beherbergt. Im Bargello wurde Dante verurteilt, wobei die genauen Umstände - wie so vieles andere im Leben des Dichters - nicht wirklich geklärt sind. In die Kapelle des Bargello kehrte Dante nur wenige Jahre nach seinem Tod zurück. Der damals bedeutendste Florentiner Künstler Giotto bildete in seinen Fresken Szenen aus der Göttlichen Komödie ab - und stellte den Dichter selbst unter den Seligen im Paradies dar. Florenz hatte "seinen" Sohn rehabilitiert. An zahlreichen Gebäuden sind heute "Dante-Steine" angebracht, Steine, auf denen zum Ort passende Zitate aus der Commedia eingeschrieben sind.

Die Gebeine des Dichters sind in Ravenna geblieben. Alljährlich findet eine eigene aus Honoratioren von Florenz und Ravenna gebildete Prozession zum Grabmal statt. Anlässlich des 700. Todestages hat man in Ravenna wieder die Lectura Dantis aufgenommen, öffentliche Lesungen aus der Göttlichen Komödie, wie sie bereits im 14. Jahrhundert stattfanden. Die Mosaiken in den bedeutenden Kirchen sollen für den Dichter eine Quelle der Inspiration gewesen sein - auch die BewohnerInnen von Ravenna finden in der Commedia zahlreiche Hinweise auf ihre eigene Stadt. Das Dante-Museum wurde neugestaltet.

Die Feiern und Veranstaltungen zu Ehren Dantes laufen bereits seit Herbst 2020. Sowohl in Ravenna als auch in Florenz sind auch für den kommenden Herbst noch weitere Ausstellungen geplant.

Gestaltung: Brigitte Voykowitsch / Redaktion: Ursula Burkert

Service

Bücher:
Dante Alighieri, Die Göttliche Komödie, übersetzt von Hermann Gmelin, Reclam-Verlag
Dante Alighieri, Vita Nuova, Das neue Leben, übersetzt von Karl Federn, Fischer Bücherei
Dante Alighieri, Brief an Can Grande, übersetzt von Albert Ritter, Commons
Giovanni Boccaccio, Büchlein zum Lob Dantes, übersetzt von Moritz Rauchhaus, Verlag das kulturelle Gedächtnis
Franziska Meier, Dantes Göttliche Komödie, Eine Einführung, C.H. Beck Wissen
Franziska Meier, Besuch in der Hölle: Dantes Göttliche Komödie, C.H.Beck
Karlheinz Stierle, Dante Alighieri, Dichter im Exil, Dichter der Welt, C.H.Beck

Links:

  1. Florenz
Bargello:
https://www.bargellomusei.beniculturali.it/musei/1/bargello
Casa di Dante:
https://www.museocasadidante.it/
  1. Ravenna
Dante-Museum:
http://turismora.vista.it/ger/Das-Territorium-entdecken/Kunst-und-Kultur/Museen-und-Galerien/Dante-Museum
Lesungen, Ausstellungen etc.:
https://vivadante.it/

Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Anonym / Mittelalter
Vorlage: Laudario di Cortona/Mitte 13.Jh.
Titel: Dami conforto Dio (Laudario di Cortona)
Ausführende: Ensemble Donnafugata
Solist/Solistin: Noemi La Terra /Gesang, Sinfonia, Kastagnetten
Ausführender/Ausführende: Susanne Ansorg /Fidel
Ausführender/Ausführende: Fabio Accurso /Laute, Quinterne (Gittern), Traversflöte, Tamburello
Ausführender/Ausführende: Peter Rabanser /Gesang, Dudelsack, Duduk, Clarinettino, Maultrommel
Länge: 04:38 min
Label: edition raumklang RK3301

Komponist/Komponistin: Angelo Branduardi
Bearbeiter/Bearbeiterin: Luisa Zappa Branduardi
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Dante Alighieri/1265 - 1321
Titel: Divina Commedia - Paradiso, Canto XI
Solist/Solistin: Angelo Branduardi /Gesang m.Begl.
Länge: 04:40 min
Label: EMI 5249452

weiteren Inhalt einblenden