Doppelbett

APA/HERBERT PFARRHOFER

Moment - Leben heute

Wie sich Paare betten

Gemeinsam oder doch lieber getrennt.
Über Paarschlaf-Enthusiasmus und Schlafscheidungen

Das Bett gilt als Barometer einer Beziehung. Während ein gemeinsames Bett Sicherheit, Romantik und ein aktives Sexleben verspricht, werden getrennte Betten oft als Zeichen einer eingeschlafenen Partnerschaft abgestempelt. Obwohl der Paarschlaf geschichtlich betrachtet ein noch relativ junges Phänomen ist, gilt er hierzulande als das populärste Schlafarrangement. Ein Paar, ein Bett - so die Konvention. Doch nicht immer sind geteilte Betten die beste Lösung für die Schlaf- und Beziehungsqualität eines Paares. Schnarchkonzerte, Deckenkriege, unterschiedliche Tagesrhythmen und selbst der Körpergeruch des Partners oder der Partnerin können die eigene Nachtruhe stören und bieten Konfliktpotential.

Nach der Sendung freuen wir uns über Ihre Meinung zum Thema. Schlafen Sie und Ihr/e Partner/in gemeinsam oder doch lieber getrennt? Wird der Paarschlaf in Ihrer Beziehung manchmal zum Streitthema? Aus welchen Gründen sind Sie aus dem gemeinsamen Bett geflüchtet? Hat Ihr/e Partner/in Verständnis für diese Entscheidung? Rufen Sie uns an unter 0800 22 69 79 oder schreiben Sie uns an moment@orf.at.

Gestaltung: Alexandra Reichinger

Sendereihe