Weizen vor düsterem Himmel

APA/DPA/MARTIN GERTEN

Punkt eins

Grundnahrungsmittel und Spekulationsobjekt

Zu Preis, Wert und Wertigkeit von Getreide.
Gäste: Christian Gessl, Abteilungsleiter für Marktordnungen und Marktinformation bei der Agrarmarkt Austria (AMA) & Priv.-Doz. Dipl.Ing. Dr. Franz Sinabell, Wirtschaftsforscher mit Schwerpunkt nationale und internationale Agrar- und Umweltpolitik, Koordinator des Forschungsbereichs "Umwelt, Landwirtschaft und Energie" des Wirtschaftsforschungsinstituts WIFO.
Moderation: Barbara Zeithammer.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79
E-Mails an punkteins(at)orf.at

Es ist hierzulande der Rohstoff für Brot, das Synonym für Ernährung, Leben und Lohn, aber Getreide ist auch Futtermittel, Treibstoff, industrieller Rohstoff, Handelsgut und Spekulationsobjekt. Im Herbst würden Brot und Gebäck in Österreich teurer werden, so war es bereits im März angekündigt - doch welchen Anteil daran hat der Preis für Getreide bzw. für Mehl? Und wie kommt der Getreidepreis überhaupt zustande?

Derzeit schmücken Ährenkronen die Erntedankfeste und noch bis Ende Oktober arbeiten sich die Maishäcksler durch die Felder, während mit der Aussaat von Wintergetreide das neue Anbaujahr bereits begonnen hat. Der Herbstanbau spielt wetterbedingt eine immer größere Rolle. Für heuer erwartet die Agrarmarkt Austria (AMA) - mit Mais - eine durchschnittliche Ernte, wobei die Getreideanbauflächen auf ein Rekordtief gesunken sind. Der Internationale Getreiderat IGC prognostiziert einen neuen Rekord der weltweiten Getreideproduktion, aber auch einen neuen Rekord des weltweiten Verbrauchs im heurigen Wirtschaftsjahr.

Auch wenn es gerade in Österreich eine lange und vielfältige Brot- und Gebäcktradition gibt, ist das Wissen über die Grundlagen - die Früchte der Süßgräser, ihren Anbau, Wert und Preis - gering: Welche Getreidearten sind in Österreich relevant? Wie hat sich ihr Anbau verändert? Welche Eigenschaften bestimmen den Getreidepreis? Wie, wo und wann wird er festgesetzt? Wie wirken sich Weltmarktpreise auf Lebensmittelpreise aus, wie wirken verschiedene Märkte zusammen, welche Folgen hat das für die Inflation?

Fragen wie diese stellt Barbara Zeithammer ihren Gästen Christian Gessl und Franz Sinabell und die Hörer:innen von Punkt eins sind wie immer herzlich eingeladen, sich mit eigenen Gedanken an der Sendung zu beteiligen, mit Fragen und Überlegungen zu Preis, Wert und Wertigkeit von Getreide.

Christian Gessl, Abteilungsleiter für Marktordnungen und Marktinformation bei der AMA, hat wie kaum ein anderer die heimische Produktion von Getreide und Mehl, die Prognosen, Erntemengen, Lagervorräte und Marktentwicklungen im Blick. Der Agrarökonom und Universitätslektor Dr. Franz Sinabell vom Wirtschaftsforschungsinstitut WIFO kann über das Zusammenwirken der Märkte - Energie, Getreide, Mehl und Brot - Auskunft geben.

Sie erreichen uns wie immer kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79 während der Sendung, und schriftlich via E-Mail an punkteins(at)orf.at

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Gianmaria Testa
Album: DA QUESTA PARTE DEL MARE
Titel: Seminatori di grano
Anderssprachiger Titel: Getreidesäer
Solist/Solistin: Gianmaria Testa /Gesang m.Begl., Gitarre
Länge: 03:11 min
Label: Le Chant du Monde/harmonia mundi 8741442

Komponist/Komponistin: Joaquin Rodrigo
Album: RODRIGO: WERKE FÜR GITARRE - Leon Koudelak
Titel: En los trigales - Stück für Gitarre
* Allegro
Anderssprachiger Titel: In den Weizenfeldern
Solist/Solistin: Leon Koudelak /Gitarre
Länge: 02:01 min
Label: Tyrolis 375261

Komponist/Komponistin: Stricker
Album: Weites Land
Die Mühle
Ausführende: Toni Stricker
Länge: 04:07 min
Label: GIG 660176

weiteren Inhalt einblenden