Schon gehört?

Tipps für Ö1 Club-Mitglieder

Die Ö1 Club-Sendung
1."Curveball - Wir machen die Wahrheit" im Wiener Filmcasino
2.Donaufestival in Krems
3.Internationales Film Festival Innsbruck

1. "Curveball - Wir machen die Wahrheit"

Der aktuelle Film von Johannes Naber wird ab 5. Oktober im Wiener Filmcasino gezeigt. Das Politdrama ist fesselnd, absurd und unterhaltsam zugleich, eigentlich aber auch erschütternd, weil es auf realen Ereignissen beruht. "Curveball" erzählt von politischen Machtspielen und der Instrumentalisierung falscher Behauptungen - die genutzt wurden, um 2003 den Krieg im Irak zu rechtfertigen. Es spielen u.a. Sebastian Blomberg, Dar Salim und Thorsten Merten. Bei der Österreich-Premiere von "Curveball" am 5. Oktober im Filmcasino Wien wird auch Regisseur Johannes Naber anwesend sein.

2. Donaufestival in Krems

Der norwegische, in Berlin lebende experimentelle Saxophonist Bendik Giske wird am 1. Oktober das Donaufestival in Krems musikalisch eröffnen. Er spürt mit seinem Instrument den Sounds und Vibrationen der queeren Clubkultur nach und mikrofoniert dabei seinen ganzen Körper, um klanglich eins zu werden mit dem Saxophon, das er oft in Zirkulartechnik spielt.
An den beiden kommenden Festival-Wochenenden treten noch zahlreiche andere Musiker auf, darunter das aktuell international gefeierte Londoner Septett Black Country, New Road, aber auch heimische Acts wie Gischt, Conny Frischauf oder Phantom Gold - das neue Projekt von Rosa Nebel und Herrgottsblick. Weiters sind im Rahmen des Donaufestivals Krems ab 1. Oktober zahlreiche Kunst- und Performance-Projekte zu sehen, etwa von Lisa Hinterreithner, Anne Imhof und Michael Wallinger.

3. Film Festival Innsbruck

Am 5. Oktober beginnt das Internationale Film Festival Innsbruck im Leokino und im Cinematograph - und zwar heuer in seiner 30. Ausgabe. Sechs Tage lang werden dabei Filme gezeigt, die oft unterrepräsentiert sind, aber wichtige lokale und globale Phänomene thematisieren. Das diesjährige Festivalmotto lautet "Everything was forever, until it was no more" und kommt aus einer Studie von Alexei Yurchak über die letzte sowjetische Generation, verweist aber gleichzeitig auf den paradoxen Zustand unserer Gegenwart - zwischen anhaltender Pandemie und akuten Herausforderungen wie der Klimakrise. Das Internationale Film Festival Innsbruck widmet sich mit aktuellen Beiträgen aus sämtlichen Weltgegenden gesellschaftlichen Zukunftsfragen, zeigt aber auch selten zu sehende historische Filmschätze.

Service

Coronabedingt kommt es derzeit sehr kurzfristig zu Änderungen von angekündigten Programmen und Veranstaltungen. Bitte informieren Sie sich zur Sicherheit zusätzlich auf der jeweiligen Webseite unserer Kulturpartner.

Wenn Sie diese Sendereihe kostenfrei als Podcast abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at
Filmcasino
Donaufestival
Internationales Film Festival Innsbruck

Sendereihe