Kulturjournal

Barocktage ++ "Another Coin…" ++ Ines Doujak

Programm der Barocktage Stift Melk
"Another Coin for the Merry-Go-Round"
Ines Doujak in der Kunsthalle Wien

Beiträge

  • Internationale Barocktage Stift Melk

    Einmal im Jahr wird das Stift Melk in Niederösterreich zum Zentrum der Barockmusik. Europäische Spitzenmusikerinnen, -musiker und -ensembles finden sich um Pfingsten herum zu den Internationalen Tagen der Barockmusik ein. Heuer wurde das Festival aufgrund der unsicheren Corona-Lage auf den Herbst verschoben, lediglich Claudio Monteverdis "Marienvesper", die als Eröffnungskonzert geplant war, wurde am 21. Mai - wieder vor Publikum - aufgeführt und live auf Ö1 übertragen. Der große Rest der heurigen Festivalausgabe wird ab heute bis zum kommenden Sonntag nachgeholt. "Grand Tour", so lautet diesmal das Motto der Barocktage, die der Startenor Michael Schade künstlerisch leitet.

  • Ines Doujak. "Geistervölker" in der Kunsthalle

    Eine Corona-Ausstellung, die keine ist - so könnte man "Geistervölker" der österreichischen Künstlerin Ines Doujak in der Kunsthalle Wien bezeichnen. Denn Pandemien sind auch Teil der Schau, beziehungsweise schon seit längerem Thema in Doujaks Werk. Die bildende Künstlerin erforscht in ihrer Arbeit die Ursachen und globalen Zusammenhänge hinter solchen Entwicklungen. Daneben beschäftigen sie auch Geschlechterrollen, sowie Rassismus und Kolonialismus. In ihrer multidimensionalen Praxis setzt sich Ines Doujak zudem stetig mit der Ausbeutung der Umwelt und deren Folgen auseinander. Zuletzt war sie mit der Ausstellung "Landschaftsmalerei" im Zuge der Vienna Biennale for Change im Kunsthaus Wien zu Gast, bei der Landraub im Fokus stand. In der Kunsthalle ist ihr jetzt eine Einzelausstellung gewidmet, kuratiert vom Leitungsteam des Museums "What, How and for Whom".

  • Another Coin for the Merry-Go-Round

    Nach diversen Musikvideo-Arbeiten, darunter etwa "Angst haums" von Voodoo Jürgens, verarbeitet der österreichische Filmemacher Hannes Starz in seinem Kino-Erstling "Another Coin for the Merry-Go-Round" seine Gedanken und Erfahrungen in der Wiener Underground-Musik-Szene. Voodoo Jürgens selbst spielt darin als "Niko" eine Hauptrolle an der Seite von Valerie Pachner und Szenefigur Max Bogner - ein Trio, das sich versunken in Musik und Drogen mit dem Abschied von der Adoleszenz konfrontieren muss.

Sendereihe