Wissen aktuell

Asthma-Therapie, Soja-Symposion

Höhenluft gegen Asthma - wie die allergische Entzündung unterbrochen wird+++Neue Nahrung: Soja als Eiweißlieferant reicht nicht aus

Höhenluft gegen Asthma

Etwa eine von 14 Personen in Österreich leidet an Asthma, darunter auch viele Kinder. Niedrige Sauerstoffwerte in der Höhenluft können helfen, die Symptome dieser chronischen Entzündungskrankheit zu lindern.
Die "Höhentherapie" ist nicht neu, ihr Erfolg beruht unter anderem auf der geringeren Allergenbelastung in der Höhe, einer erhöhten Exposition gegenüber UV-Licht und auf psychosomatischen Faktoren. Nun ist es erstmals gelungen, wichtige zelluläre Mechanismen der Höhenkur nachzuweisen, und so ihre klinische Wirksamkeit genauer zu erklären.

Gestaltung: Maria Harmer
Mit: Mathias Hochgerner, Mitarbeiter der Forschungskooperation zwischen dem Ludwig-Boltzmann Institut für Lungengefäßforschung und der Med Uni Graz

Neue Nahrung: Soja als Eiweißlieferant reicht nicht aus

Der Klimawandel könnte die Landwirtschaft schneller und stärker beeinträchtigen, als man bisher gedacht hat: das besagt eine Studie im Fachmagazin "Nature Foods": demnach wird es wegen der zunehmenden Trockenheit und Erwärmung vor allem bei der Maisernte in Zukunft Verluste geben. Aber auch bei Reis und bei Sojabohnen muss man mit geringeren Erträgen rechnen. Doch gerade Soja und Sojaprodukte sind zum wichtigsten landwirtschaftlichen Rohstoff geworden, der global gehandelt wird. In Wien beschäftigt sich ab morgen ein Symposion der Österreichischen Akademie der Wissenschaften mit der Entwicklung der Sojaproduktion.

Mit: Ernst Langthaler, Vorstand des Instituts für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Johannes-Kepler Universität Linz

Als Agrarhandelsprodukt wird Soja immer bedeutender - vor allem als Futtermittel. Österreich importiert pro Jahr mehr als 500 000 Tonnen Soja aus dem Ausland - vorwiegend gentechnisch veränderte Produkte. In den kommenden zehn Jahren sollen diese Importe halbiert werden. Doch einfach hierzulande mehr Soja anzubauen - das allein werde nicht reichen.

Mit: Politikwissenschafter Franziskus Forster.


Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe