Die Gruppe Ja, Panik.

MAX ZERRAHN

Radiokolleg

Radiokolleg - Lexikon der österreichischen Popmusik

Ja Panik, Jazz Gitti, Al Cook, Buntspecht (1). Gestaltung: Thomas Mießgang, Stefan Niederwieser, Al Bird Sputnik, Walter Gröbchen

Im Januar 2017 hat das Radiokolleg eine Langzeit-Serie zur Geschichte der österreichischen Popmusik gestartet. Von Ambros bis Qualtinger, von Danzer bis Wanda wird das Leben und Werk einzelner Musiker/innen und Bands dokumentiert, ihre Bedeutung für die österreichische Musiklandschaft reflektiert und ihr Beitrag zu einer kritischen Gegenkultur gewürdigt.

Ja, Panik - Diskurspop und Konzeptkunst
In den Nullerjahren war die Gruppe Ja, Panik die Band der Stunde in der österreichischen Indie-Szene - kurz bevor mit Wanda und Bilderbuch dann das wirklich große Big Business Einzug hielt.
Ja, Panik, ursprünglich aus dem Burgenland stammend und heute in Berlin lebend, waren gleichermaßen Konzeptkunst-Projekt wie Rockband. 2007 veröffentlichte das Ensemble um den Sänger und Songwriter Andreas Spechtl in kleinen gelben, an Reclam-Taschenbücher erinnernden Heftchen ein erklärendes Programm zum damals aktuellen Album "The Taste and the Money" das, so die deutsche FAZ, "teils künstlerisches Manifest, teils scherzhaft-paradoxe Distanzierung von Pop-Kritik und Diskurs-Rock" war.

Damit sind ein paar Stichworte benannt, die für Ja, Panik verbindlich waren und sind: Man orientierte sich am wort- und gedankenverliebten Stil der Hamburger Schule mit Bands wie Blumfeld oder Tocotronic, fand aber zu einer ganz eigenen textlichen Tonalität: "Ich möchte der sein, der mit dir trinkt / Wenn hier alles zum Abschluss swingt." Solche idiosynkratischen Selbstbeobachtungen konnten später durchaus auch eine politische Färbung erhalten: 2011 erschien das Album DMD KIU LIDT", was für "Die Manifestation des Kapitalismus in unserem Leben ist die Traurigkeit" steht; die drei Jahre später erschienene Platte "Libertatia" setzt diesen Diskursstrang fort.

Das neue Album "Die Gruppe" aus 2021 spitzt die zeitgenössische Problemlage gar zur pointierten Formel "Apocalypse or Revolution" zu. Die Musik zu den verbalen Fetzen und Fragmenten aus der beschleunigten Westwelt, der es längst vor ihrem eigenen Tempo schwindelt ist zeitgenössischer Hybrid-Pop der allerfeinsten Art und zieht viele Register: Das können verkehrsberuhigte Ambient-Flächen mit zarten Gitarren-Arpeggien genauso sein, wie gekonnt unbeholfen polternde Schlagzeubeats und Stakkato-Klavierakkorde.

Manchmal glaubt man ein bißchen frühe Sparks durchzuhören, dann wiederum Iggy Pop aus der "The Passenger-Phase." Ja,Panik sind jedenfalls bis heute ein fluides Unternehmen geblieben, das immer wieder Worte und Töne findet, um wechselnden gesellschaftlichen und ästhetischen Bedingungen Rechnung zu tragen. Motto: "Ja, Panik treibt mich / Whatever get's you through the night / It's alright, it's alright."

Gestaltung: Thomas Mießgang

Service

Kostenfreie Podcasts:
Radiokolleg - XML
Radiokolleg - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

  • Thomas Mießgang

Playlist

Urheber/Urheberin: Andreas Spechtl
Titel: Apocalypse or Revolution
Ausführender/Ausführende: Ja, Panik
Label: Bureau B BB372

Urheber/Urheberin: Andreas Spechtl
Titel: Die Gruppe
Ausführender/Ausführende: Ja, Panik
Label: Bureau B BB372

Urheber/Urheberin: Andreas Spechtl
Titel: Gift
Ausführender/Ausführende: Ja, Panik
Label: Bureau B BB372

Urheber/Urheberin: Andreas Spechtl
Titel: Totengräber oder Geisterjäger
Ausführender/Ausführende: Ja, Panik
Label: Schoenwetter Schallplatten 2006070,57

Urheber/Urheberin: Andreas Spechtl
Titel: Wien du bist ein Taschenmesser
Ausführender/Ausführende: Ja, Panik
Label: Schoenwetter Schallplatten 011

Urheber/Urheberin: Andreas Spechtl
Titel: Alles ist hin, hin, hin
Ausführender/Ausführende: Ja, Panik
Label: Staatsakt AKT704

Urheber/Urheberin: Andreas Spechtl
Titel: Trouble
Ausführender/Ausführende: Ja, Panik
Label: Staatsakt AKT715CD

Urheber/Urheberin: Andreas Spechtl
Titel: DMD KIU LIDT
Ausführender/Ausführende: Ja, Panik
Label: Staatsakt AKT715CD

Urheber/Urheberin: Andreas Spechtl
Titel: Libertatia
Ausführender/Ausführende: Ja, Panik
Label: Staatsakt AKT 747

Urheber/Urheberin: Andreas Spechtl, Stefan Pabst
Titel: Langeweile
Ausführender/Ausführende: Flashbax
Label: Schoenwetter Schallplatten - 200401

weiteren Inhalt einblenden