Menora mit brennenden Kerzen, Chanukkah

APA/AFP/SAFIN HAMED

Gedanken für den Tag

Gedanken für den Tag

Flackernde Lichter - Gedanken zu Chanukka von Hanno Loewy, Direktor des Jüdischen Museums in Hohenems

Chanukka, Weihnachten und Weihnukka: Das Dezember-Dilemma hat nicht nur mit der überwältigenden Weihnachtsdekoration zu tun, den überall zu hörenden Liedern und mit dem Wunsch nach Geschenken. Vor der Shoah hatten Jüdinnen und Juden in Europa vielleicht die Illusion, als Menschen in den Gesellschaften, in denen sie lebten, aufgehen zu können, einfach dazuzugehören - und alle Feste zu feiern, die sich ihnen boten. Das ist heute anders. Aber es ist anders, aber es ist anders anders, als man denkt.

Auch wenn das Wort Assimilation einen schlechten Klang bekommen hat, die Realität besteht aus etwas, über das man in den Gemeinden nur ganz ungern spricht: aus "Mischehen". Die Hälfte der Jüdinnen und Juden, egal ob in Europa oder in den USA, sind mit Menschen verheiratet, die gerne Weihnachten feiern und dies immer getan haben. So improvisiert man sich durch diesen sentimentalen Monat Dezember, in dem man die Familie feiert, und die ist heute eben bunter geworden als früher.

Wir zünden die Chanukkakerzen zuhause in dem Leuchter, den meine Mutter getöpfert und bemalt hat. Meine Mutter, die darauf bestanden hatte, auch in Palästina und Israel eine Kiefer zu besorgen und zu dekorieren, ihren Weihnachtsbaum, der sie an den Schwarzwald erinnerte, und unter dem ein jüdischer Kommunist in der Krippe lag. Und jedes Jahr am Weihnachtsabend verschwand sie plötzlich, um die Rentiere zu versorgen. Dann trug der Weihnachtsmann mit seinem Wattebart den Sack in unser Wohnzimmer und stellte mir strenge Fragen.

Heute essen wir zu Weihnachten Tscholent mit Gänsebrust, ein osteuropäisches Schabbatgericht, sehr fett, genau richtig zu Chanukka. Und erzählen uns nicht zuletzt jüdische Weihnachts- und Chanukkageschichten, vom mutigen Herschel dem Ostropoler, der die Chanukkamonster besiegt, die ihn am Kerzenzünden hindern wollen, und Friedrich Wolfs "Weihnachtsgans Auguste", die am Ende der Geschichte Weihnachten überlebt.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Mike Boxer
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Mike Boxer
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Eric Dinowitz
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Robert Operman
Titel: Chanukah Rights!
Solist/Solistin: Six13 (Mike Boxer, Eric Dinowitz, Phil Kaplan, Lior Melnick, Craig Resmovits, Nathaniel Ribner, Josh Sauer, Jacob Spadaro, Mordy Weinstein)
Länge: 04:49 min
Label: Produced and arr. by Mike Boser for Six13

weiteren Inhalt einblenden