Barbara Stöckl

ORF/SANDRA HERBSTHOFER

Gedanken für den Tag

Gedanken für den Tag

"Wieder wird es Weihnachten" von Barbara Stöckl, Autorin, TV- und Radiomoderatorin

Berührt zu werden gelingt vielen Menschen in der Weihnachtszeit leichter als sonst. Vielleicht ist es ein Bild, eine Kerze, eine Erinnerung, ein Kinderlachen, ein Lied, das uns ergreift. Ein Gefühl dieser Tage: So sein wie ein Kind. Den Zauber spüren, der alles zusammenhält. Wenn ein Kind fragt: "Wie lange dauert es noch, bis das Christkind kommt?" dann ist es ein Wunder. Ich will das auch geschehen lassen, ganz tief drinnen. Weihnachten ist auch die Chance, auch einmal auf die eigene Kleinheit, auf das Kind, zu schauen und zu staunen.

Ein Spaziergang in der Adventzeit führt mich vorbei an der Kirche. Von drinnen klingen die Stimmen der Besucher hinaus auf die Straße, Kirchenlieder und Weihnachtslieder, dazu der Klang der Orgel, eine ganz besondere Stimmung in dieser blauen Stunde. Ja, zu Weihnachten singen wir gerne. Und das bedeutet mehr als nur eine liebgewordene Tradition. Mit dem Singen nehmen wir immer auch eine Haltung ein, im Singen sind wir für Momente vereint, Singen weckt uns auf und macht uns lebendig! Ist das nicht genau die Haltung, die wir brauchen, um gerade jetzt vieles zu meistern?

Der große Denker und Friedensaktivist Howard Thurman (1899 - 1981) meinte: "Frag' dich nicht, was die Welt braucht. Frag' dich, was deine eigene Lebendigkeit weckt, und mach dich dran, es zu tun. Denn was die Welt braucht, sind wache, lebendige Menschen!"

Weiter schreibt er: "Wenn das Singen der Engel verklungen ist, wenn der Stern nicht mehr am Himmel steht, wenn die Könige und Weisen heimgekehrt sind, wenn die Hirten wieder ihre Herden weiden, dann fängt das Weihnachtswerk an: Verlorene finden, Gebrochene heilen, Hungernde speisen, Gefangene frei machen, Nationen neu erbauen, Menschen Frieden bringen - und im Herzen singen!"

Am Anfang singen die Engel, am Ende tun es die Menschen. Im Singen drückt sich die Lebendigkeit aus, mit der wir all das verwirklichen können, was wir zu Weihnachten feiern. Und hier noch ein guter Grund, jetzt wieder zu singen, egal wann und wo, vom Neurobiologen Gerald Hüther empfohlen: "Versuchen Sie einmal mit einem vollgefüllten Brustkorb und mit erhobenem Haupt, also beim Singen, versuchen Sie da, Angst zu haben. Das geht gar nicht!"

Service

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Cyndy Lauper
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Jan Pulsford
Album: The very best of Christmas Songs
Titel: December child
Solist/Solistin: Cyndi Lauper
Länge: 03:11 min
Label: Columbia 5044549 (2 CD)

weiteren Inhalt einblenden