Harald Serafin

APA/GEORG HOCHMUTH

Hörbilder Spezial

Harald Serafin - Ein Familienporträt zum 90. Geburtstag

Die Serafins - Eine "wunderbare" Familie. Margit Atzler hat für Ö1 hinter den Vorhang geblickt und anlässlich des 90. Geburtstags von Operettenstar Harald Serafin ein sehr persönliches akustisches Bild der Familie Serafin gezeichnet, die wie Mitglieder in einem Orchester aufeinander abgestimmt zu sein scheinen.

Für den langjährigen Intendanten der Seefestspiele Mörbisch und ehemaligen Operettenstar Harald Serafin scheint das ganze Leben eine Bühne, jeder Augenblick die Gelegenheit zur Inszenierung. Ehefrau Ingeborg und Sohn Daniel bewegen sich ebenso routiniert im Spiel mit öffentlicher Wahrnehmung und Erwartungen. Tochter Martina bleibt in der medialen Berichterstattung etwas im Hintergrund, doch als international erfolgreiche Opernsängerin ist die Bühne auch in ihrem Leben ein wesentlicher Bestandteil.

Margit Atzler hat für Ö1 hinter den Vorhang geblickt und anlässlich des 90. Geburtstags von Harald Serafin ein sehr persönliches akustisches Bild der Familie gezeichnet, die wie Mitglieder in einem Orchester aufeinander abgestimmt agieren und reagieren. Der Ausruf "wunderbar", der Harald Serafin seinen Spitznamen "Mister Wunderbar" bescherte, zieht sich durch das Familienleben. Und doch gibt es bei den Serafins Raum für weniger Wunderbares, für Enttäuschungen und Konflikte.

In zahlreichen Gesprächen zeigen sich die unterschiedlichen Persönlichkeiten mit ihren jeweiligen Erinnerungen, Erwartungen und Ambitionen - mit unerwarteten Details und auch berührenden Geschichten.

Redaktion: Claudia Gschweitl

Service

Buchtipps:
Harald Serafin: Es war nicht immer wunderbar. Amalthea Verlag
Harald Serafin: Mörbisch. Ein Festival schreibt Operettengeschichte. Echomedia Verlag

Harald Serafin
Oper im Steinbruch

Sendereihe