Kamille

FRANZ STÜRMER

Radiokolleg

Radiokolleg - Alte Heilkunst neu entdeckt

Die Renaissance der Traditionellen Europäischen Medizin (2)
Gestaltung: Sabrina Adlbrecht

In Buchhandlungen finden sich unter der Rubrik "Gesundheit" oft ganze Regale voll mit asiatischem Heilwissen - TCM, indischer Ayurveda oder Tibetische Medizin. Was fehlt, sind Bücher zur europäischen Medizin und ihrer ebenfalls jahrtausendelangen Tradition. Denn ähnlich wie in Asien entwickelte sich auch im Kulturraum Europa ein spezifisches System von Diagnose- und Behandlungsmethoden, welches aber mit dem Aufkommen der naturwissenschaftlichen Medizin immer mehr in Vergessenheit geriet. Mittlerweile stoßen aber auch diese alten europäischen Heilmethoden auf immer größeres Interesse.
Ihren Ursprung hat die Traditionelle Europäische Medizin, TEM, im antiken Griechenland. Starke Einflüsse kamen über Jahrhunderte vor allem aus dem arabischen Raum. Grundlage der TEM ist die in der Antike begründete Humoralpathologie, die Lehre von den Körpersäften Blut, Schleim, Gelb- und Schwarzgalle mit den dazugehörigen Temperamenten, man könnte auch sagen "Stoffwechseltypen": Sanguiniker, Phlegmatiker, Choleriker und Melancholiker. Sind die Körpersäfte im Gleichgewicht, so die Vorstellung, ist der Mensch gesund, sind sie es nicht, wird er krank.

Die Traditionelle Europäische Medizin arbeitet mit verschiedenen Behandlungsmethoden, mit Heilkräutern, Ernährungs- und Bewegungstherapie ebenso wie mit manuellen Verfahren und Massagen. Allerdings ist die heutige TEM nicht mit der alten Medizin Europas identisch. Heilmethoden werden weiterentwickelt, um sie modernen Bedürfnissen anzupassen.

Wie TCM und Ayurveda ist auch die Traditionelle Europäische Medizin ganzheitlich ausgerichtet. Das heißt, eine Krankheit wird nicht isoliert betrachtet. Im Mittelpunkt steht der Mensch in seinem jeweiligen Lebensumfeld und mit seinen individuellen Bedürfnissen. Mit diesem Zugang möchte die TEM in Prävention und Therapie einen wichtigen Beitrag zur heutigen Gesundheitssorge leisten. Ihre systematische wissenschaftliche Erforschung und Bewertung stehen aber noch am Anfang.


Service

Kostenfreie Podcasts:
Radiokolleg - XML
Radiokolleg - iTunes

Karl-Heinz Steinmetz/Regina Weberberger: Traditionelle Europäische Medizin. Altes Heilwissen zeitgemäß anwenden. Kneipp-Verlag, Wien - Graz, 2019.
Michaela Hauptmann: Temperamentvoll essen. Ernährung nach der Traditionellen Europäischen Medizin. Ennsthaler Verlag, Steyr, 2020.

Dies.: Blubbern für die Lebensgeister. Fermentieren für mehr Vitalität und einen frohen Darm. Ennsthaler Verlg, Steyr, 2021.
Markusine Guthjahr, Annette Kerckhoff.: Küchenkräuter. KVC-Verlag, Essen, 2020.

Annette Kerckhoff: Die Küchen-Apotheke. Mit zwölf Lebensmitteln die häufigsten Beschwerden selbst behandeln. Verlag Knaur, München, 2019.

Annette Kerckhoff, Bettina Goderbauer: Das 70+ Kochbuch. Wie Sie sich im Alter gut versorgen. KVC-Verlag, Essen, 2021.
Annette Kerckhoff: Wichtige Frauen in der Naturheilkunde. Ihr Leben - Ihr Werk - Ihre Schriften. Springer-Verlag GmbH, Berlin, 2020.

Sendereihe