Kunst am Bau

Themroc (c) Steinbrener/Dempf & Huber

Passagen

Wozu Kunst im öffentlichen Raum?

Aus dem RadioKulturhaus Wien: Joanneums-Gespräche. Mitschnitt aus dem Studio 3 des RadioKulturhauses vom 23.11.2021. Gestaltung: Haimo Godler

Bei diesem "Joanneums-Gespräch" dreht sich alles um Kunst im öffentlichen Raum. Die Ereignisse der letzten eineinhalb Jahre ließen auch die Diskussion um den öffentlichen Raum und das Interesse an ihm verstärkt aufleben. Er wurde in seiner Bedeutung für Begegnung, Freiheit, Kommunikation, aber auch als verbotener Raum, als Demonstrations- und Willensort in seiner verbindenden und trennenden Funktion neu erfahren. Kunst im öffentlichen Raum kommt grundsätzlich eine besondere Stellung zu, da sie barrierelos allen Menschen begegnet und daher stets zur Diskussion anregt.

Es diskutieren u. a. Heidemarie Uhl, Historikerin, Elisabeth Fiedler, Leiterin des Instituts für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark, Anna Jermolaewa, Künstlerin und Leiterin des Bereichs Experimentelle Gestaltung an der Kunstuniversität Linz, und Veronica Kaup-Hasler, Wiener Stadträtin für Kultur und Wissenschaft.

Sendereihe

Übersicht